Die Schüler der Klassen 3a der Immendinger Schlossschule und der Klassen acht und neun der Reischach-Real- und Werkrealschule befinden sich jetzt offiziell in einer durch das Gesundheitsamt bestimmten Quarantäne. Gleiches gilt für acht Lehrer der Reischachschule und drei Lehrer der Schlossschule sowie für 18 Kinder der Jahrgangsstufe, die mit den Schülern der 3a die Ganztagsschule besuchen.

Das teilte am Montag Immendingens Bürgermeister Manuel Stärk mit. Grund für die Quarantäne ist, dass die drei Geschwisterkinder des an Corona erkrankten Immendinger Otto-Hahn-Gymnasiasten bei den jüngst erfolgten Untersuchungen ebenfalls positiv auf das Virus getestet wurden.

Die beiden Schulleitungen und die Gemeinde Immendingen als Schulträger hatten in der vergangenen Woche entschieden, die Mitschüler der Geschwister vorsorglich nach Hause zu schicken. „Die Maßnahmen, die wir vorsichtshalber vorgenommen haben, sind nun amtlich,“ so Manuel Stärk. Die Zeit, in der sich die Schüler bereits daheim befunden haben, werde auf die Dauer der Quarantäne angerechnet, erklärte Stärk weiter.

Allerdings beginnen am nächsten Wochenende ohnehin die Herbstferien. „Der Fernunterricht für die Schüler daheim läuft,“ betonte der Bürgermeister. Insgesamt gibt es in Immendingen laut Übersicht des Landkreises Tuttlingen derzeit sieben aktive Coronafälle. Von den Auswirkungen des Virus genesen sind neun Personen in der Gemeinde.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €