Wie schon für den Monat April erlässt die Gemeinde Immendingen nun auch für den Mai für alle in den kommunalen Kindergärten angemeldeten Kinder, die nicht in der Notbetreuung untergebracht sind, die Kindergartengebühren. Grund dafür ist die weiter andauernde Coronakrise und die nun erst wieder anlaufende Teilbetreuung.

Ab Juni wird dann für die Zeit der eingeschränkten Regelbetreuung die Hälfte des normalen Gebührensatzes erhoben. Einen entsprechenden Beschluss fasste jetzt der Gemeinderat.

Schon im April gab es einen Gebührenerlass

„Die Gemeinde Immendingen ist sehr stark bemüht, die schwierige Situation für Eltern und Kinder abzufedern,“ betonte Bürgermeister-Stellvertreterin Monika Kienzle zur aktuellen Lage. Wie Hauptamtsleiter Manuel Stärk erläuterte, sind die kommunalen Kindergärten seit 16. März geschlossen. In Hattingen und der Kindertagesstätte Donaupark gab es Notgruppen.

Laut Beschluss des Gemeinderats wurde für die übrigen Kinder die Gebühr für den Monat April bereits erlassen. Bezahlt werden musste nur für die Kinder in der Notbetreuung.

Nun gilt ein rollierendes System, um alle Kinder zu betreuen

Seit dem 19. Mai können nun in den kommunalen Kindergärten neben den Notgruppen auch wieder alle anderen Kinder im rollierenden System betreut werden. Stärk: „Im Kindergarten Ippingen ist wegen der niedrigen Zahl der Kinder sogar wieder ein Regelbetrieb möglich.“ Für alle Kindergärten wurde ein Hygienekonzept erarbeitet und umgesetzt.

Die Verwaltung schlug dem Gemeinderat vor, nachdem im März nur der halbe Monat betreut, aber die Gebühren in voller Höhe erhoben wurden, zum Ausgleich dafür auf das Erheben von Gebühren für den restlichen Monat Mai zu verzichten. Ausgenommen von dieser Freistellung sind die laufend betreuten Notgruppenkinder.

Gemeinderat zeigt sich einverstanden

Außerdem empfahl die Verwaltung dem Gemeinderat, ab Juni für die im rollierenden System betreuten Kinder zunächst nur die Hälfte der monatlichen Kindergartengebühren zu verlangen. Diese Regelung solle so lang gelten, bis die Einschränkungen wieder aufgehoben werden. Für die Kinder in Ippingen und in der Notbetreuung gelten die üblichen Monatssätze. Sollte es wegen Corona wieder zu strengeren Einschränkungen kommen, müsse neu beschlossen werden. Der Gemeinderat war mit der empfohlenen Regelung einverstanden.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.