Fast schon zur zweiten Heimat geworden ist für die Duisburger Familie Barkow die Donaugemeinde Immendingen. Als Feriengäste verbringen die Besucher aus dem Ruhrgebiet ihren Urlaub bereits seit vier Jahrzehnten im Ferienhaus der Familie Heiß auf dem Zimmerer Klosterhof. Bürgermeister Manuel Stärk und Fremdenverkehrsleiterin Heike Fritsch würdigten die außergewöhnliche Treue bei einer Feier.

Zur Auszeichnung kamen Barbara und Klaus Heiß mit den Feriengästen Brigitte und Hans-Jürgen Barkow sowie deren Sohn Thomas in den Renaissance-Saal des Rathauses. Die Barkows buchten im August 1980 erstmals ihren Urlaub in Immendingen. Als Nachweis dafür hatte die Familie den damals noch üblichen Buchungsschein zur Ehrung mitgebracht. Hans-Jürgen Barkow berichtete, dass er einst über ein Inserat in der Zeitung auf das Ferienhaus in Zimmern aufmerksam wurde.

Bei Bedarf helfen die Barkows in der Landwirtschaft

Die aus Duisburg stammende, sportlich aktive Familie kommt in der Regel für zwei Wochen auf den Klosterhof. Wandern, Tagesausflüge und vor allem größere Radtouren nach Stein am Rhein, in den Schwarzwald oder das Donautal sind fester Bestandteil ihres Aufenthaltes. Manchmal hilft die Familie, wenn Not am Mann ist, auch in der Landwirtschaft mit.

Über die Jahre hat sich eine freundschaftliche Beziehung zwischen den beiden Familien entwickelt und wie Gastgeber und Gäste erzählten, hat die Familie Heiss ihre Ferien auch schon bei den Barkows in Duisburg verbracht.

Als Dank für die Treue der Feriengäste überreichte Bürgermeister Stärk den Gästen ein kleines Geschenk und einen „ImOrt“-Gutschein, den sie während ihres Aufenthalts nutzen können.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.