Seit mehr als einem Jahr ist Björn Riedzek für seine Liste Immendingen Mit Mehr Innovation (IMMI) im Gemeinderat. Der Neuling würde seine kommunalpolitische Aktivität gern noch weiter ausbauen, fühlt sich aber durch die seit der Corona-Pandemie geltenden Einschränkungen etwas in seiner Begeisterung gebremst. Schließlich ist die Gemeinderatsarbeit in Zeiten der Kontaktbeschränkungen und des Ausfalls aller Veranstaltungen anders als gewohnt.

„Meine Lust, die Geschicke der Gemeinde mitzugestalten, ist ungebrochen“

Riedzek wolle jederzeit wieder als Gemeinderat kandidieren und gern auch bei der nächsten Kommunalwahl mit einer größeren IMMI-Bewerberliste antreten. Als Einzelkämpfer fühle er sich sehr gut in das Gremium integriert. Eine große Unterstützung habe der Neuling durch die CDU erhalten, an deren Fraktionssitzungen er teilnehmen dürfe: „Dadurch konnte ich mir viel Hintergrundwissen aneignen.“

Neu denken wegen Corona

Die Erfahrungen im ersten Jahr als Rat haben dazu geführt, die eine oder andere anfängliche Zielsetzungen wieder hintenanzustellen, wie etwa die Digitalisierung des Bürgerservice. „In den nächsten Jahren, wenn das Geld knapp ist, müssen wir alles dafür tun, Industriebetriebe nach Immendingen zu holen“, sagt Riedzek. Da könne man sich nicht auf Einkünfte wie die bislang reichlich fließende Vergnügungssteuer verlassen. „Und wenn das Wohngebiet Hinterwieden besiedelt sein wird, muss die nötige Infrastruktur bei Kindergärten und Schulen geschaffen werden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Er will kein Sofasitzer sein

Nach seiner Wahl habe er aus der Bevölkerung „ausschließlich positive Reaktionen“ erfahren. Seit des eingeschränkten öffentlichen Lebens sei seit März wenig Möglichkeit für Lob oder Tadel gewesen. Er hofft, das ändere sich mit der Möglichkeit zur Impfung gegen Corona. Dass sich intensivere Arbeit im politischen Amt auch auf sein Privatleben auswirken wird, sei ihm klar: „Ich bin ja nicht zur Wahl als Gemeinderat angetreten, um danach daheim auf dem Sofa zu sitzen.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €