Erfreuliches Ergebnis des im zurückliegenden Jahr erfolgreich gefeierten 175-jährigen Bestehens ist für den Gesangverein "Liederkranz" Immendingen der Hinzugewinn von zwei neuen Sängern, die den Fortbestand des Chores sichern.

Durch den Neuzuwachs besteht die Gesangsgruppe nun wieder aus zwölf Aktiven und damit wurde trotz Wegzugs eines Stammsängers erreicht, dass die vier Stimmen des Chores gleichmäßig besetzt werden können und der volle Klangkörper erhalten bleibt.

Über den positiven Verlauf des Jubiläums und die neuen Sänger freute sich der alte und neue Vorsitzende des Gesangvereins, Ralf Eyrich. "Die Werbung von Mann zu Mann hat am besten gewirkt", meinte er.

Zuvor hatte der Verein über Jahre hinweg um frische Sänger geworben, jedoch ohne Erfolg. Eyrich: "Nun hoffen wir, dass noch der eine oder andere hinzukommt und die 175-jährige Geschichte des Vereins fortgesetzt werden kann."

Der Chor bestehe jetzt wieder aus zwölf Aktiven und habe neben dem groß gefeierten Jubiläum weitere Beiträge für das kulturelle Leben in der Gemeinde Immendingen geleistet, wie Schriftführer Michael Abert informierte. Neben den zwölf Sängern tragen auch 48 passive Mitglieder den Gesangverein.

Der Immendinger Chor sei zwar "eine kleine Gruppe" erreiche aber eine hohe Qualität, unterstrich Chorleiter Elmar Bächler. "Wer singt, leistet nicht nur etwas für andere, sondern auch für sich selbst", betonte der Dirigent außerdem und wies auf die vielen positiven Auswirkungen hin, die das Singen auf den Körper habe.

Im neuen Jahr werde der Gesangverein Liederkranz sich aktiv am Jubiläum des Ippinger Männergesangvereins an Pfingsten beteiligen und außerdem wieder einen Gottesdienst gestalten, informierte der Chorleiter. Er appellierte, weiterhin für neue Sänger zu werben, um den Chor für die Zukunft zu stärken.

Auf die Finanzen des Gesangvereins ging Kassierer Josef Schwarz näher ein, dem Joachim Grund eine gute Arbeit bestätigte. Dass niemand das Engagement der Sänger im Gemeindeleben missen will, hob Bürgermeister-Stellvertreter Harald Jochum hervor. "Wie die kleine Truppe ein so großes Jubiläum gemeistert hat, war eine tolle Sache", so Jochum, der Erfolg bei der Suche nach weiteren Sängern wünschte.

Bei den Teilneuwahlen wurde Ralf Eyrich als Vorsitzender des Gesangvereins bestätigt. Ebenso Schriftführer Michael Abert und die Kassenprüfer Georg Schäfer und Günter Burkart. Als neuer Beisitzer wurde in der Nachfolge von Michael Roesger Günter Graf gewählt.