Schüler der Immendinger Reischach-Realschule mit Werkrealschule, deren Eltern in der Region Immendingen und Geisingen sowie das Lehrerkollegium halten in der Vorweihnachtszeit 2018 an der Tradition fest und führen wieder ein Adventsprojekt durch. Schon in den Vorjahren fanden ähnliche Aktionen unter Leitung der Schulseelsorgerin Uschi Hilscher statt, die jeweils Menschen in armen Ländern der Welt unterstützen. Dieses Jahr soll die Hilfe an diejenigen gehen, die im unmittelbaren Umfeld Unterstützung benötigen. Das aktuelle Adventsprojekt unter dem Motto "Stern sein für andere" wurde in Zusammenarbeit mit dem Tafelladen in Tuttlingen initiiert.

"Die Reischach-Realschule mit Werkrealschule Immendingen startet in diesem Schuljahr 2018/2019 wieder ein Adventsprojekt", so Schulleiterin Gabrijela Sulc zu der jüngst angelaufenen Aktion. Bei dem Projekt wird der Gedanke zugrunde gelegt: "Wenn viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, viele kleine Dinge tun, kann sich das Gesicht der Welt verändern." Alle Religionslehrkräfte sowie die Lehrerinnen Kathrin Wagner und Daniela Waidmann, die Schülermitverwaltung, die Schulseelsorgerin Uschi Hilscher und alle Schüler der Real- und Werkrealschule wollen unter diesem Thema in der Vorweihnachtszeit zum "Stern" für den Tafelladen in Tuttlingen werden.

In allen Klassen werden bis zum 12. Dezember verschiedene Lebensmittel und Hygieneartikel gesammelt, wie zum Beispiel H-Milch, Nudeln, Reis, Linsen, Gries, Müsli, Haferflocken, Mehl, Nutella, Marmelade, Zucker, Öl oder auch unterschiedliche Körperpflegemittel. Das Lehrerkollegium sammelt in seinen Reihen für die Aktion Kaffee und Waschpulver.

Am kommenden Mittwoch, 12. Dezember, lässt der Tuttlinger Tafelladen die gesammelten Lebens- und Körperpflegemittel dann in der Reischach-Realschule mit Werkrealschule abholen, um sie vor Weihnachen weiterzugeben. Gabrijela Sulc: "Die Schulgemeinschaft freut sich über die Unterstützung unserer Aktion und bedankt sich dafür."