Zum spaßigen und spannenden Kinobesuch haben die Akteure des Immendinger Narrenvereins Hewenschreck beim Hewiball 2018 eingeladen. Halb Hollywood und selbst die "Oscars" waren zu Gast in der Donauhalle und wurden vom Publikum begeistert gefeiert. Fast alle Vereinsmitglieder der Hewenschrecks von den Kindern bis zu den Großen engagierten sich bei dem unterhaltsamen und vielfältigen Programm, das vom neuen Vorsitzenden Martin Weißhaupt in einer humorvollen, aufs Thema Kino abgestimmten Begrüßung eröffnet wurde.

  • Karten an Kinokasse: Zum Auftakt der Show hatten sich die Hewenschrecks beim Brauchtumstanz in ihrer ganzen Größe gezeigt und verbanden bei der Aufführung Tradition und Moderne. Danach öffnete die Kino-Kasse, an der Heike Averhage den Besuchern Gelegenheit gab, sich Karten für die verschiedenen Vorstellungen zu kaufen. Los ging es mit einem beliebten, jugendfreien Film ab zwölf Jahren, "Fack ju Göthe". In der Regie von Karin Sterk und Silke Schuler hatte Lehrer Manuel Schaub dabei mit recht frechen Schülern zu kämpfen, die ihrem Unterricht einen Tanz folgen ließen. "Möge der Beat mit euch sein" hieß es beim nächsten Tanz unter der Leitung von Sabrina Kaiser. Für viele Lacher im Publikum sorgten Doris und Marvin Henning mit der Sprechszene "Professor Hewenstein". Immerhin fühlte sich dessen Patient nach vielfachen Schönheitsoperationen erst als Hewenschreck wirklich wohl. Unter dem Motto "Dance, Dance, Dance" zeigte die Gruppe Teresa Walter und Diana Frey vor der Pause tänzerisches Können.
  • Stars als Schatten: Erneut wurden die Besucher dann an die Kinokasse gebeten. Kassiererin Heike kündigte den einzigen Hip Hop Titel an, der je einen "Oscar" als Filmsong erhalten hat, "8 Mile" von Rapper Eminem. In der Choreographie von Nicole Wußler zeigten die Tänzerinnen der Hewenschreck dazu einen perfekt inszenierten und aufgeführten Tanz. Spannend war das folgende Schattenspiel und Quiz "20th Century Fox" von Petra Reinel. Jeder konnte mitraten, als es legendäre Filmmusiken zu hören und die jeweiligen Hauptdarsteller als Schattenfiguren zu sehen gab. Von "Psycho" über "Jäger des verlorenen Schatzes" bis zu "James Bond" und "Dirty Dancing" reichten die Filmmelodien und spannenden Schattenszenen.
  • Oscars und Minions: Zu Filmsongs wie "Spiel mir das Lied vom Tod", "Der weiße Hai" oder "Titanic" präsentierten in der Regie von Isabelle Spegel und Beate Burkhardt goldene Oscar-Figuren und Hollywood-Schönheiten in Mitternachtsspitzen den finalen Tanz. Den Schlusspunkt setzten die "Minions" Karin Sterk, Silke Schuler, Christine Doser, Miriam Ketterer und Doreen Schechinger mit lustigen Reimen.

 

Die Akteure

Folgende Akteure waren für Programmpunkte beim Hewiball verantwortlich, hatten die Regie oder traten auf: Heike Averhage, Karin Sterk, Silke Schuler, Manuel Schaub, Sabrina Kaiser, Marvin und Doris Henning, Teresa Walter, Diana Frey, Nicole Wußler, Petra Reinel, Isabelle Spegel, Beate Burkhardt, Christine Doser, Miriam Ketterer, Doreen Schechinger und Martin Weißhaupt.