Auf der Kreisstraße zwischen Hattingen und Möhringen ist am Dienstag, gegen 23.35 Uhr, ein 21-jähriger Autofahrer nach einem Wildwechsel von der Fahrbahn abgekommen, meldet die Polizei. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden betrag circa 10.000 Euro. Der Pkw-Lenker, der in Richtung Möhringen fuhr, sei kurz vor der Donauversinkung nach einem Ausweichmanöver in Folge eines Wildwechsels nach rechts von der Kreisstraße abgekommen.

Er prallte gegen einen Leitpfosten und beschädigte die überfahrene Grünfläche. Zu einem Kontakt zwischen Wild und Auto sei es nicht gekommen. Ein herumfliegendes Trümmerteil seines Pkws habe ein vorbeifahrendes Auto getroffen. Das Unfallauto musste abgeschleppt werden.