Der Eventreigen geht weiter: Bei der nächsten Veranstaltung, die das neue Kulturzentrum „Gloria“ Lichtspielhaus an der Immendinger Schwarzwaldstraße anbietet, gastiert am Freitag, 11. Oktober, das Lukas Pfeil Quintett.

Mit seinem Quintett orientiert sich Saxofonist Lukas Pfeil an Musikern wie Tom Harrell, Roy Hargrove und Herbie Hancock. Musiker und Komponisten, die den klassischen Quintett-Sound quasi „neu aufgelegt“ haben und durch ihre persönliche Klangsprache sowie durch Einflüsse zeitgenössischer Musik erweitert haben. In seinen Kompositionen und Arrangements gelingt es Lukas Pfeil, einerseits die vielseitigen Möglichkeiten dieser flexiblen Formation mit zwei Melodie-Instrumenten auszuschöpfen, und andererseits genügend Spielraum für die Solisten zu bieten. So schafft er einen charakteristischen, modernen Band-Sound, der hörbar in der Jazz-Tradition verwurzelt ist und zugleich die Energie des Moments in den Mittelpunkt stellt. Statt übereifriger Komplexität setzt er auf mitreißenden Groove, starke Melodien und versiertes Zusammenspiel. Einlass zu dem Jazzmusikabend ist um 19 Uhr. Ticketreservierungen sind unter der E-Mail-Adresse info@gloriaevents.de möglich.

Weitere Informationen im Internet: www.gloriaevents.de.