Das Immendinger Unternehmen HB Turn-Key ist mit der Realisierung einer neuen Montage- und Produktionshalle derzeit nicht nur auf Expansionskurs, es steht auch im Fokus der gesamten deutschen Fachwelt. Am Donnerstag, 10. Oktober, erwartet Geschäftsführer Hubert Bach 120 Vertreter des Verbands der Deutschen Drehteile-Industrie, die sich über den innovativen Betrieb informieren wollen. Die HB Turn-Key GmbH ist ein Vertrieb und Servicedienstleister für CNC-Kurz- und Langdrehmaschinen sowie Spitzenlos-Schleifmaschinen. Sie ist auf die Fertigung von Sonderumbauten nach Kundenwunsch spezialisiert. Die Firma beschäftigt im Gewerbegebiet „Am Freizeitzentrum“ 30 Mitarbeiter. Die im Bau befindliche Halle gegenüber dem Stammsitz wird im Februar bezogen.

  • Gastgeber bei Herbsttagung: Im erst seit eineinhalb Jahren in Betrieb befindlichen Hauptgebäude von HB Turn-Key empfängt Hubert Bach an diesem Donnerstagnachmittag die Besucher des deutschen Drehteile-Industrie-Verbands. Die 120 Fachvertreter halten am Donnerstag und Freitag ihre Herbsttagung in Donaueschingen ab. Dem seit über 70 Jahren bestehenden Verband gehören mehr als hundert Unternehmen aus ganz Deutschland an. Sie kooperieren beispielsweise auf Gebieten wie Sicherheit, Umweltschutz, Qualitätssicherung und Entwicklung von Zukunftslösungen. Bei einem Rundgang durch seinen jungen und erfolgreichen Betrieb stellt Hubert Bach vor, wie solche Innovationen in der Drehteile-Industrie aussehen können.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Messe für Fachpersonal: Bereits in der kommenden Woche, von Montag, 14. bis Mittwoch, 16. Oktober öffnet sich HB Turn-Key bei seiner dreitägigen Hausmesse auch für das regionale und überregionale Fachpersonal der Drehteile-Industrie. An allen drei Tagen können sich Zerspanungsmechaniker, Meister, Auszubildende, Produktionsleiter, Entscheider und Unternehmer über die branchenübergreifenden Komplett-Lösungen informieren, die der Immendinger Betrieb in der Zerspanung anbietet. HB Turn-Key arbeitet mit fünf Herstellern von CNC-Dreh-, Schleif-, Transfermaschinen und Automatisierungslösungen zusammen. Bei der Messe gibt es sechs Workshops zu Themen wie Spannwerkzeuge, Mess- und Prüftechnik, Zerspanungswerkzeuge, CNC-Maschinen und Hochdruckanlagen. Insgesamt werden 14 Maschinen und Roboter ausgestellt. „Die Maschinen können live unter Span erlebt werden“, betont Marketing- und Verkaufsleiter Philipp Heppler die besondere Komponente der Messe.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Neubau kommt gut voran: Während die Besucher der Verbandstagung und die Messebesucher noch im zwischen Bundesstraße 311 und der Straße Am Freizeitzentrum gelegenen, ab 2017 realisierten Stammsitz von HB Turn-Key empfangen werden, kommt der Neubau der Montage- und Produktionshalle auf dem gegenüberliegenden Grundstück Im Stockäcker 1 gut voran. Für rund 1,5 Millionen Euro wird derzeit ein 34 auf 22 Meter großer Komplex erstellt, der künftig eine Auslagerung von Maschinen, Produktion sowie Warenan- und Auslieferung aus dem benachbarten Hauptgebäude ermöglichen soll. Erst im Juli war mit dem Bau im Gewerbegebiet „Am Freizeitzentrum“ begonnen worden. „Geplant ist eine Fertigstellung Anfang nächsten Jahres, im Januar oder Februar,“ sagt Geschäftsführer Hubert Bach. Mit dem Neubau wird die Zahl der Beschäftigten von HB Turn-Key ein weiteres Mal kräftig wachsen. Hatte man am früheren Standort Tuttlingen 2016 noch rund sechs Mitarbeiter, so waren es beim Start in Immendingen bereits 15. Nun bewegt sich der Personalstand bei dem Unternehmen bereits auf 30 zu.