Neu gestaltet wird derzeit bis etwa Mitte Dezember die zentrale Passage zwischen Donauhalle und Sportplatz in Immendingen. Bei dem Durchgang handelt es sich um eine wichtige Strecke, die täglich von den Schülern des Schulzentrums benutzt wird, um zur Bushaltestelle und zur Bachzimmerer Straße zu gelangen. Sie dient auch als Zufahrt zum Schulhof, zum Sportplatz sowie zum Clubheim des Sportvereins 1920 TuS Immendingen und wird zudem von Besuchern der Donauhalle oder des Schlossfests genutzt. Im Rahmen der Maßnahme erfolgt gleichzeitig die Erneuerung des Kanals auf dem Streckenstück sowie eine Belagssanierung der Bushaltestelle, die dadurch sicherer wird. Das Projekt kostet knapp 170 000 Euro und ist im Etat 2019 finanziert.

  • Wichtige Maßnahme: Der Gemeinderat hat die Baumaßnahme im Juli vergeben. Dabei betonte Bürgermeister Markus Hugger, es liege ihm sehr am Herzen, dass die Asphaltfläche oberhalb der Donauhalle neu gestaltet wird. Oberste Priorität gelte dabei der Sicherheit der Schüler, die die Passage auf ihrem Schulweg benutzen, jedoch auch der Besucher von Sportereignissen oder Veranstaltungen. Der Weg war zuletzt in einem so schlechten Zustand, dass er zudem fast nicht mehr befahren werden konnte. Der Belag wies Risse und teilweise sogar Löcher auf und war sehr uneben. Bei Regen bildeten sich große Pfützen auf dem Platz und der Winterdienst auf der Strecke war ebenfalls erschwert.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Geländerhülsen werden entfernt: Mittlerweile haben nun die Bauarbeiten begonnen und der Durchgang ist auf voller Länge von rund 30 Metern gesperrt. Derzeit erfolgt trotz ungünstiger regnerischer Witterung die Verlegung der Kanalrohre. Danach wird die Asphaltfläche neu aufgebaut. Ein weiterer wichtiger Teil des Projekts, der zum Schluss der Baumaßnahme noch erfolgen soll, ist die Entfernung der Metallhülsen, die sich als Überreste des einstigen Geländers an der Bushaltestelle noch immer im dortigen Asphalt befinden. Bei diesen Hülsen-Rückständen handelt es sich um eine gewisse Stolperfalle, nicht nur für die Nutzer der Haltestelle, sondern auch für die Fußgänger auf dem Gehweg an der Bachzimmerer Straße und am Sportplatz.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Bushaltestelle verlegt: Während der Sperrung für die Bauarbeiten können Fußgänger als Zugang zu der Grund-, Sonder-, Werkreal- und Realschule oder zum Sportplatz den südlichen Parallelweg durch die Grünanlagen hinter dem Oberen Schloss nutzen. Die Zufahrt zum Immendinger Sportplatz wird für den Zeitraum der Arbeiten über die Jahnstraße und am Schulhof vorbei ermöglicht. Die Bushaltestelle Donauhalle wird auf der Seite der Baustelle um etwa 50 Meter nach Süden in Richtung Bundesstraße 311 verlegt. Eine entsprechende Information der Gemeindeverwaltung an die Schulen ist ergangen. Lehrer beaufsichtigen die Kinder auf dem Weg zu den Bussen und an der Interims-Haltestelle an der Bachzimmerer Straße.
  • Fertigstellung im Dezember: Die Bauarbeiten zur Kanal- und Belagserneuerung der Passage sind für eine Zeit von rund sechs Wochen angesetzt. Laut Informationen der Gemeindeverwaltung soll der neue Durchgang voraussichtlich bis zum Montag, 9. Dezember fertiggestellt werden.

Baumaßnahmen

Neben der Neugestaltung des Durchgangs oberhalb der Immendinger Donauhalle hat der Gemeinderat vor der Sommerpause noch zwei weitere Straßenbaumaßnahmen vergeben. Die Sanierung des Kastanienwegs einschließlich Unterbau mit Kanal und Wasserleitung sowie neuen Randsteinen ist mittlerweile bereits erfolgt. Saniert werden soll bekanntlich auch eine Teilstrecke im oberen Bereich der Steigstraße, direkt bei der Einmündung der Berg- und der Theodor-Heuß-Straße, eine Maßnahme, die laut Ortsbaumeister Martin Kohler nun ebenfalls anläuft. (feu)