Das Pestalozzi-Kinderdorf Wahlwies bei Stockach ist Ziel der zehnten „Motorradausfahrt für mehr Menschlichkeit“, die der Immendinger Bürgermeister Markus Hugger am Samstag, 7. September, anführen wird.

Jeder Teilnehmer spendet 20 Euro

An der Benefiztour, bei der die Teilnehmerbeiträge von je 20 Euro wieder als Spende an das Kinderdorf gehen, beteiligen sich wie in den vergangenen Jahren rund hundert Biker und Beifahrer aus der ganzen Region. Weil es sich um die zehnte Ausfahrt handelt, plant Intiator und Organisator Hugger erstmals eine verlängerte Rundtour mit Übernachtungsmöglichkeit auf dem Talhof bei Beuron. Zu den weiteren besonderen Highlights gehört unter anderem ein Besuch im Zündapp-Museum in Sigmaringen.

Besuch im Zündapp-Museum

  • Rund 20 000 Euro gespendet: Die einmalige Idee, das Vergnügen einer gemeinsamen Motorradtour mit einem guten Zweck zu verbinden und speziell an Einrichtungen für Kinder und Jugendliche zu spenden, geht dieses Jahr in die zehnte Runde. „Ich denke, es ist nicht übertrieben zu sagen, dass wir bei diesen zehn Ausfahrten insgesamt mindestens rund 20 000 Euro gespendet haben“, resümiert Markus Hugger, mit durchaus berechtigtem Stolz.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Allein bei der letztjährigen Tour, an der sich 113 Maschinen sowie 124 Fahrer und Beifahrer beteiligten, wurden über 4000 Euro an die Nachsorgeklinik Tannheim übergeben. Die Teilnehmerzahl und Spendensumme haben sich aber erst über die Jahre in solche Höhen entwickelt, lagen anfangs noch nicht in diesem Bereich.

Interessante Tour geplant

  • Aus Anlass der zehnten Ausfahrt plant der Immendinger Bürgermeister eine ganz spezielle Tour. „Unser Ziel ist dieses Jahr das Kinderdorf in Wahlwies,“ berichtet Hugger. Treffpunkt ist um 7.30 Uhr vor dem Rathaus. Abfahrt ist wie jedes Jahr um 8 Uhr. Die Tour führt durch die Baar, über den Hegau zum Berggasthof Burg Rosenegg. Hugger: „Dort wollen wir die erste Pause machen, mit Kaffee und Butterbrezel.“ Dann fahren die Biker über die Halbinsel Höri durch Radolfzell über den Bodanrück nach Wahlwies. Beim dortigen Pestalozzi-Kinderdorf wird die übliche Mittagspause mit Spendenübergabe und Programm für die Kinder und Jugendlichen eingelegt.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Besuch im Zündapp-Museum: Danach setzten die Motorradfahrer ihre Tour fort bis nach Sigmaringen. „Dort werden wir das Zündapp Museum besichtigen,“ erläutert Hugger weiter. Die letzte Etappe führt dann durch das Donautal zum Talhof der Familie Frei. Dort werden die Teilnehmer gemeinsam den Abend verbringen. Die Gruppe „Zitronenschüttler“ sorgt für die musikalische Unterhaltung, es wird gegrillt und die Gäste können die schöne landschaftlicher Umgebung genießen.

Für jedes Wetter ist vorgesorgt

  • Hugger: „Sollte das Wetter nicht so mitspielen, gibt es auf dem Talhof eine große Event-Scheune, in der wir alle, geschützt von der Witterung Platz finden.“ Auf dem Talhof wird dann auch eine Übernachtungsmöglichkeit für die Teilnehmer der zehnten Ausfahrt geboten, so dass die Motorradgruppe in diesem Jahr erstmals an zwei Tagen unterwegs ist.
Das könnte Sie auch interessieren
  • Freude auf Ausfahrt: Schon im Vorfeld freut sich Markus Hugger auf die zehnte Tour und hofft auf gutes Wetter und „eine sturzfreie Fahrt“. Es sei schön, dass die Motorradausfahrt mittlerweile zu einer traditionellen Veranstaltung geworden sei und die Teilnehmer mit ihren Spenden vielen bedürftigen Kindern helfen konnten, unterstrich Hugger .