Mit einem Tag der offenen Gartentüre gab die Familie Zink an der Schlachthausstraße der Öffentlichkeit Einblick, was sich hinter dem Zaun ihres Gartens verbirgt. Seit 40 Jahren ist der Hausgarten ihr großes Hobby, der in all den Jahren einen willkommenen Ausgleich für den von beiden geleisteten Schichtdienst bildete. Das Stück Natur erwies sich in der Freizeit geradezu als Wohlfühloase.

Seit dem Eintritt in den Ruhestand vor zwei Jahren wurde die Gartengestaltung mit viel Herzblut weiter intensiviert. Diese bildet quasi einen wesentlichen Teil des Lebensmittelpunktes. „Wer in meinen Garten schaut, der schaut in mein Herz“, mit dieser Aussage unterstreicht Ulrike Zink den Stellenwert des ausgedehnten Gartens. „Die Zukunft der Natur ist mir wichtig, es darf nicht alles zugepflastert werden“, ist ihr großes Anliegen. Hierauf beruhte auch die Idee, die Gartentage zu veranstalten, um die Besucher anzuregen, sich hierüber Gedanken zu machen.

Die beachtliche Zahl der Gartenfreunde, welche das Besichtigungsangebot nutzten, konnten sich über ein ansprechend gestaltetes und sehr gepflegtes Stück Land informieren. Bei der täglichen Gartenarbeit, welche die Zinks gerne auf sich nehmen, ist Hans-Peter Zink mehr für das Gröbere zuständig. Ulrike Zink erledigt mehr die Feinarbeit. Angebaut werden nicht nur die verschiedensten Gemüsesorten. Auch auf Früchte wird großen Wert gelegt. Selbst Heidelbeeren oder Edelholunder sind zu finden. Die Apfel-, Birnen-, Zwetschgen- und Quittenbäume hängen in diesem Jahr prall voll. Tomaten und weitere Pflanzen sind im Gewächshaus zu finden.

Ein Hauptaugenmerk wird auf die Blumen gelegt. Die Blütenpracht beeindruckt die Besucher sehr. Ulrike Zink ist überzeugt: „Blumen sind die Gaben Gottes an den Menschen“. Bei den Sträuchern sind auch exotische Sorten zu sehen.

Die Tage der offenen Gartentür erwiesen sich als gut besuchter Treffpunkt der Gartenfreunde und gaben Gelegenheit, sich auszutauschen. Für eine Spende wurden Kaffee und Kuchen gereicht. Der Erlös geht als Spende an den Hattinger Seniorenclub.