Die vierte Umweltaktion in der Region Geisingen hatten die Geisinger Angler angesetzt. Nach den beiden Angelvereinen Kirchen-Hausen und Villingen sowie der Geisinger Grundschule starteten über 20 Angler zur diesjährigen Gewässerputzete. Trotz des Hochwassers in Dezember letzten Jahres und vor wenigen Wochen blieb das große Chaos an Müll aus. Es gab dennoch einen ganzen Anhänger von Müll, vorwiegend Plastik in allen möglichen Variationen. Die Angler mussten sich oft bücken und die teilweise kleinen Teile zusammenlesen. Nach der Aktion, die entlang der Donau und Kötach stattfand, wurde der Müll in die Container der Stadt gebracht. Schon die Schüler sammelten einen ganzen Container voll Müll, für dessen Entsorgung der Steuerzahler aufkommen muss. Dass man auch immer wieder Hundetüten im Gebüsch und der Landschaft findet, dafür hatten weder die Schüler noch die Angler Verständnis. Die aufgestellten Dog-Stationen stellen ja Beutel zur Verfügung und darunter ist ein Behälter für die vollen Beutel.

Viele Bürger helfen in Zimmern bei der Aktion saubere Landschaft der Anglergesellschaft Villingen und des Ortschaftsrates mit.
Viele Bürger helfen in Zimmern bei der Aktion saubere Landschaft der Anglergesellschaft Villingen und des Ortschaftsrates mit. | Bild: Franz Dreyer

Eine besonders große Zahl von Helfern konnte zur diesjährigen Aktion saubere Landschaft in Zimmern mobilisiert werden. Vom Fischwasserpächter, der Anglergesellschaft Villingen, und dem Ortschaftsrat, wurde die Aktion initiiert. Ortsvorsteher Günter Heizmann, Angler- Vorsitzender Christian Föhrenbach sowie Vorstandsmitglied Friedhelm Gut, bei der Anglergesellschaft für die Gewässer in Zimmern zuständig, freuten sich über die große Beteiligung.

Die vielen Akteure ermöglichten es, ein beachtliches Gebiet von dem Wegwerfmüll zu säubern. Miteinbezogen wurden die Uferbereiche der Donau bis nach Hintschingen sowie des Talbaches bis zum Parkplatz im Gewann Kessleren. Gesäubert wurde auch entlang des Radweges bis auf Höhe der Einkaufsmärkte.

Neben viel Plastik und Verpackungen war eine ganze Anzahl von unverständlicherweise einfach weg geworfenem und das Landschaftsbild verunstaltenden Abfall einzusammeln. Insgesamt kam hier ein ganzer Anhänger voll zusammen.