Das Interesse an einem Beitritt zur Feuerwehr und an der Ausbildung zum Feuerwehrmann oder zur Feuerwehrfrau ist im zurückliegenden Jahr wieder gestiegen. Das berichtete Gesamtkommandant Andreas Heitzmann bei der Jahreshauptversammlung der vier Abteilungen der Immendinger Wehr am Freitagabend in Mauenheim. Insgesamt standen bei der Versammlung neun Neuaufnahmen an. Damit hat die Immendinger Feuerwehr nun wieder hundert Aktive, darunter zwei Frauen. Viele von ihnen wurden auch befördert.

Die Neuaufnahmen zur Gesamtwehr wurden von Kommandant Andreas Heitzmann und Bürgermeister Markus Hugger vorgenommen. Folgende neue Aktive gehören ab sofort der örtlichen Feuerwehr an: Finn Böttcher (Abteilung Hattingen), Alexander Aberle, Julian Böhm, Michael Dembinski und Steffen Gabriel (alle Abteilung Immendingen), Marco Hall, John Mink und Caroline Nopper (alle Abteilung Ippingen) sowie Timo Gnoth (Abteilung Mauenheim).

Auf Grund ihrer Leistungsbereitschaft und guten Ausbildung wurden folgende Feuerwehrleute bei der Hauptversammlung durch Bürgermeister Markus Hugger befördert: Mark Ackermann (Abteilung Immendingen) zum Feuerwehrmann; Uwe Mink-Ohnmacht (Abteilung Ippingen) zum Oberfeuerwehrmann; Oliver Matuszak und Mathias Urban (beide Abteilung Immendingen) sowie Christoph Bender, Jürgen Hartrampf, Michael Ilg, Ralf Keller, Erwin Neumeister, Gotthard Sterk und Thomas Volkmer (alle Abteilung Mauenheim) zum Hauptfeuerwehrmann; Simon Speck (Abteilung Hattingen) sowie Jörg Hofacker und Sven Kehm (beide Abteilung Immendingen) zum Löschmeister sowie Vincenzo Capobianco (Abteilung Immendingen) und Manuel Butschle (Abteilung Ippigen) zum Oberlöschmeister.

In diesem Jahr will die Feuerwehr Immendingen nach Erfolgen mit dem bronzenen Abzeichen das silberne Leistungsabzeichen in Angriff nehmen.