Ein vierstündiges Programm mit viel Stimmung, Musik, Tanz und gelungenen Spielszenen hat am Samstagabend beim Zunftball der Narrenzunft Strumpfkugler 500 Zuschauer in der vollbesetzten Donauhalle begeistert. Über hundert Akteure gestalteten den Höhepunkt der Immendinger Saalfastnacht. Vom "Casting" der Zunftballstars über beeindruckende Showtänze bis hin zum "Glöckner von Notre Dame" und humorigen Einzelauftritten war alles geboten. Den Auftritt hatten die Immendinger Zunftmitglieder über Wochen mit viel Engagement vorbereitet. Die Gesamtleitung hatte Peter Disch.

In der unheimlichen Vollmondnacht vor der Friedhofskulisse fehlt bei der "Thriller Nightmäre" des Balletts um Jana Hör auch Michael Jackson nicht. Bilder: Jutta Freudig
In der unheimlichen Vollmondnacht vor der Friedhofskulisse fehlt bei der "Thriller Nightmäre" des Balletts um Jana Hör auch Michael Jackson nicht. Bilder: Jutta Freudig
  • Dank an Daimler: Nach dem Einmarsch der Zunft mit allen Traditionsfiguren und der Narrenkapelle hieß Zunftmeister Peter Grieninger die Gäste willkommen und freute sich vor allem über den Besuch einer großen Abordnung der Narrenzunft "Grünwinkel" Geisingen. Der Tanz der Hansele und Gretele sowie der Auftritt der Donaugeister stimmten das Publikum auf das Programm ein. Interessante und lustige Immendinger Begebenheiten aus dem vergangenen Jahr hatten die Moderatoren Bernhard Welle und Jonas Hall zusammengetragen und sorgten damit für viele Lacher beim Publikum.

Lustige Begebenheiten

  • War doch der Tuttlinger Honberger Zunft wohl der Eintritt zum Immendinger Zunftball zu teuer, bei der Einweihung des Daimler Prüfzentrums wurde der Eintrag der Kanzlerin ins Goldene Buch der Gemeinde beinahe nicht fotografiert, das Daimler-Fest für die Bevölkerung fand nie statt (Welle: "Ich sage nur danke, Daimler"), aus der Donauversinkung wurde doch noch eine Donauversickerung und die Pflastersteine der neuen Unterführung in der Donau unter der Bahn schwemmte es gen Tuttlingen.
Love, Peace und Happiness der 1960er Jahre bringen die Hippies unter Leitung von Alexandra Börtzler (links) auf die Donauhallenbühne. Auch ein VW-Bus fehlt als Requisite fehlt nicht.
Love, Peace und Happiness der 1960er Jahre bringen die Hippies unter Leitung von Alexandra Börtzler (links) auf die Donauhallenbühne. Auch ein VW-Bus fehlt als Requisite fehlt nicht.
  • Starauswahl für den Ball: Dass die beliebten Casting-Shows nicht nur fürs Fernsehen taugen, zeigte sich in der von Andreas Heitzmann geleiteten Szene, bei der die Stars für das Zunftballprogramm ausgesucht wurden. Zwar wurden Bands, Turner, Zauberer. Büttenredner und Handwerker für den Auftritt gefunden, dennoch galt es zu beklagen: "Es isch nit so, wie's früher war, 's passiert nichts mehr im Ort..." Viel Spaß hatte das Publikum mit Wirbelwind Luciano Ferraro und seinen "Il Basaltos", die kurzerhand Bürgermeister Markus Hugger, Zunftmeister Peter Grieninger, Ehrenzunftmeister Helmut Börtzler und den Geisinger Zunftrat Jörg Becker in ihre Gruppe aufnahmen.
Gute Stimmung herrscht beim Publikum des Immendinger Zunftballs 2019. Bei Klatsch und Schunkelrunden machen alle in der vollbesetzten Donauhalle mit.
Gute Stimmung herrscht beim Publikum des Immendinger Zunftballs 2019. Bei Klatsch und Schunkelrunden machen alle in der vollbesetzten Donauhalle mit.
  • Sister Act vor Notre Dame: "Love, Peace und Happiness" brachten die Hippies unter Leitung von Alexandra Börtzler auf die Bühne. Bei dem Tanz zu kultiger Les-Humphries-Musik durfte auch ein VW-Bus als Requisit nicht fehlen. Beeindruckende Kulissen und Kostüme gab es zur von Peter Disch geleiteten Szene "Der Glöckner von Notre Dame". Dabei spielten nicht nur Glöckner Quasimodo und seine Esmeralda mit, sondern auch die Ordensschwestern aus "Sister Act".
Nicht ganz einfach gestaltet sich das Casting der Stars, die beim Immendinger Zunftball auftreten sollen. Das Trio um Andreas Heitzmann (Fünfter von links) ist sich einig: "Es isch nit so, wie's früher mal war, 's passiert nichts mehr im Ort". Bilder: Jutta Freudig
Nicht ganz einfach gestaltet sich das Casting der Stars, die beim Immendinger Zunftball auftreten sollen. Das Trio um Andreas Heitzmann (Fünfter von links) ist sich einig: "Es isch nit so, wie's früher mal war, 's passiert nichts mehr im Ort". Bilder: Jutta Freudig
  • Die Lacher auf ihrer Seite hatte das originelle Duo "Die Unterdorfschnallen", Adelheid und Edeltraud, gespielt von Carina Kehm und Sabrina Spegel.
  • Michael Jackson tanzt: Eine große Show und Choreographie zeigte das Ballett um Jana Hör mit dem Tanz "Thriller Nightmäre". Selbst Michael Jackson tanzte mit und zeigte seinen berühmten "Moonwalk". Den Abschluss gestaltete der Zunftrat, der unter Leitung von Susanne Zimmer und Sabrina Plemencic als "Die Zunftkehrer" zur Musik von "Queen" tanzte.
Der Glöckner von Notre Dame, seine Esmeralda und die Schwestern aus dem Film "Sister Act" sind bei der Szene der Donaugeister unter Leitung von Peter Disch vereint.
Der Glöckner von Notre Dame, seine Esmeralda und die Schwestern aus dem Film "Sister Act" sind bei der Szene der Donaugeister unter Leitung von Peter Disch vereint.