Das Interesse der Gäste und Kurzzeiturlauber an der Wanderregion im Südwesten wurde in dieser Woche bei der großen Touristikmesse CMT (Caravan-Motor-Touristik) in Stuttgart geweckt. Am großen Messestand der Schwäbischen Alb im Bereich Donaubergland, war Tourismusleiterin Heike Fritsch am Junior-Counter vertreten, um die Gemeinde Immendingen zu präsentieren. Auch die Bürgermeister aus dem Landkreis, darunter Markus Hugger aus Immendingen und Walter Hengstler aus Geisingen, besuchten die wichtige Tourismusmesse.

Das Ministerium für Justiz, Europa und Tourismus unter Leitung von Guido Wolf hatte wieder zum "Tourismustag" eingeladen. Der Tourismustag Baden-Württemberg gilt als größter Tourismuskongress im Land und richtet sich an alle Leistungsanbieter und Akteure. Rund 1200 Teilnehmer aus der Tourismuspolitik, Verbänden, Kommunen und aus Tourismusbetrieben, insbesondere der Hotellerie und Gastronomie informierten sich und tauschten sich hier über neue Trends aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Eine Neuheit aus dem Landkreis Tuttlingen ist die "Donauwellen-Mundharmonika" der Firma Hohner. Schon vor 100 Jahren, in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, hat Hohner – Weltmarktführer für Mundharmonikas und Akkordeons aus der Musikstadt Trossingen im Donaubergland – ein Mundharmonika-Modell "Donauwellen" hergestellt und weltweit vertrieben. Jetzt gibt es in Erinnerung an diese historische "Donauwelle" ein Nachfolgemodell, exklusiv für das Donaubergland erhältlich bei der Donaubergland Tourismus und Marketing GmbH in Tuttlingen.

Über die Tourismusbroschüre "Ferienerlebnis Immendingen" und den Premiumwanderweg "Donauversinkerung" führte Heike Fritsch auf der Messe interessante Gespräche. Sei es die abwechslungsreiche Landschaft mit schönen Aussichten, das Naturphänomen mit den Hauptversinkungsstellen der Donau oder der Vulkankrater "Höwenegg" – dies alles weckte viel Interesse bei den Gästen. Sehr groß war die Nachfrage nach ausgeschilderten Radwegen, die sowohl mit dem klassischen Fahrrad als auch mit dem E-Bike erkundet werden können.

"Die Stuttgarter CMT bietet gerade für unsere Region die Chance, Tages- und Wochenendtouristen oder auch Kurzurlauber aus Baden-Württemberg mit entsprechenden Angeboten nach Immendingen zu locken," freut sich Heike Fritsch in ihrer Bilanz über die Messeteilnahme. Sie hat nun bereits mehrjährige Erfahrung mit der Präsentation der Immendinger Angebote.