Immendingen

(232949652)
Quelle: Markus Keller/stock.adobe.com
Zugang zu allen Inhalten in Web & App 30 Tage kostenlos testen
Die Infektionszahlen sind in den vergangenen Tagen rasant gestiegen. Auf dem Bild zu sehen: Das Kreisklinikum Tuttlingen.
Tuttlingen Omikron breitet sich im Landkreis Tuttlingen weiter aus: Ab Dienstag gelten Ausgangsbeschränkungen für Ungeimpfte
Die Omikron-Variante des Coronavirus sorgt für eine steigende 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Tuttlingen. Das Landratsamt hat daher zusätzliche lokale Beschränkungen erlassen, die ab Dienstag für nicht vollständig Geimpfte gelten.
Immendingen-Zimmern „Sie sind regelrecht zur Plage geworden“: Dutzende Tauben werden in Immendingen zunehmend zum Problem für Bürger und für die Ortschaft Zimmern
Über hundert Zuchtvögel flattern seit einiger Zeit durch Zimmern. Laut Zimmerns Ortsvorsteher Günter Heizmann hätten die Tiere „einfach überhandgenommen“. Das Veterinäramt Tuttlingen ist bereits eingeschaltet und sucht nach Lösungen. Doch das Problem lässt sich nicht von heute auf morgen lösen.
Immendingen Autofahrer fährt gegen Stromverteilerkasten in Immendingen – und sorgt zeitweilig für Stromausfall
In Immendingen hat am Samstagmorgen ein unbekannter Autofahrer einen Stromkasten beschädigt. Die Anwohner des angrenzenden Wohngebiets waren nach dem Vorfall für eine Stunde ohne Strom, da die Vorrichtung anschließend repariert werden musste.
Immendingen Wasser und Abwasser werden in Immendingen ab 2023 teurer
Immendinger Wasser- und Abwassergebühren steigen voraussichtlich zum Januar 2023. Hintergrund sind hohe Investitionen in die Modernisierung der Kläranlage sowie der Neubau des Wasserwerks.
In der Gemeinde Immendingen sollen ab 2023 die Preise für Wasser und Abwasser steigen.
Tuttlingen Die Omikron-Variante nimmt auch im Landkreis Tuttlingen Fahrt auf
Der Kreis Tuttlingen meldete am Mittwoch 142 Covid-19-Neuinfektionen. Das sind 36 mehr als in der Vorwoche. Bestätigt wurden 18 neue Omikron-Fälle.
Die Infektionszahlen sind in den vergangenen Tagen rasant gestiegen. Auf dem Bild zu sehen: Das Kreisklinikum Tuttlingen.
immendingen Würfeln zum Jahreswechsel: So wird in Immendingen noch die Tradition des Neujahrsbarschen gepflegt
Für die Spieler sind es ein paar Stunden Freude und am Ende lockt vielleicht auch noch ein Gewinn – die beliebten Neujahrsringe oder Wurst. Für den Schützenverein allerdings ist der Brauch eine wichtige Einnahmequelle.
Sie kämpfen um einen Gewinn (von links): Raphael Thevenard, Salome Kupreishvili, Dietmar Schulze, Edmund Sterk.
Immendingen Viele holen sich den Booster ab: Interesse an Impfaktion in Immendingen ist groß
Die Immendinger Impfstation wird am Montag, 27. Dezember, sehr gut angenommen. Bis zum Mittag sind schon 250 Impfdosen verabreicht. Rund 80 Prozent der Impflinge erhalten in der Donauhalle ihre Drittimpfung.
Für rund 400 Impfungen stehen am ersten Tag der Impfaktion in der Immendinger Donauhalle jeweils drei verschiedene Impfstoffe bereit. Hier wird Hartmut Peschel aus Leipferdingen durch die medizinische Fachangestellte Deborah Maier in einem eigens abgetrennten Bereich geimpft.
Blumberg/Schweiz Von wegen Einkaufstourismus? Warum Raketen, Böller und Co. auch in der Schweiz rar sind
Während der Silvester-Feuerwerksverkauf in Deutschland verboten ist, können Raketen und Knaller kiloweise aus der Schweiz importiert werden. Doch das funktioniert auch in der Grenzregion Blumberg nur unter gewissen Spielregeln.
Drei, zwei, eins: Gutes, neues Jahr. Den Jahreswechsel feiern viele am liebsten mit dem Zünden von Feuerwerkskörpern. Doch in Deutschland ist das zum zweiten Mal in Folge nicht wie gewohnt möglich – wegen der Corona-Pandemie.
Kriminalität Neue Details zur Drogenrazzia in Südbaden: "Noch weit größere Dimension, die vielleicht für Kolumbien oder Mexiko Alltag ist, aber für diese Region außergewöhnlich wäre"
Oft kommt das Rauschgift aus Lateinamerika, meist gelangt es in Containern über das Meer. Die Dunkelziffer erfolgreicher Schmuggeleien ist immens, schätzen Experten. Aber hin und wieder können Ermittler auch große Erfolge feiern, wie am Dienstag in Südbaden und Zürich. Der Ravensburger Anwalt Süleyman Yildirim, ein Hechinger Staatsanwalt und ein Immendinger Gemeindevertreter geben Einblicke in die Hintergründe der Großrazzia gegen internationale Drogenhändler in der Bodensee-Region.
Bei den Durchsuchungen an zahlreichen Orten stellten die Ermittler 233 Kilogramm Kokain und 50 Kilogramm Cannabis sicher.
Tuttlingen Ordnungsdienst und Polizei auf Kontrolle in Tuttlingen: In drei Gaststätten werden Corona-Verstöße festgestellt
Bei einer gemeinsamen Corona-Kontrolle von Polizei und Kommunalem Ordnungsdienst in Tuttlinger Gaststätten sind mehrere Verstöße gegen die Corona-Verordnung aufgefallen. Sowohl Gäste als auch Wirte müssen nun mit Bußgeldern rechnen. Indes treten Lockerungen in Kraft, weil die Sieben-Tages-Inzidenz im Kreis Tuttlingen an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unter 500 liegt. Lesen Sie hier die wichtigsten Infos.
Bei einer Corona-Kontrolle in Gaststätten in Tuttlingen gab es eine Überprüfung der Impfzertifikate der Gäste.
Drogenrazzien Kripo stellt Rauschgift im Wert von 50 Millionen Euro sicher: Spuren führen nach Gottmadingen, Pfullendorf und Immendingen
"Weiße" Weihnachten dürften heuer in Süddeutschland und der Nordschweiz weitgehend ausfallen. Denn die Polizei hat knapp 300 Kilogramm Kokain und Cannabis bei großangelegten Razzien in Südbaden und Zürich beschlagnahmt. Es handelt sich um eine der größten jemals in Baden-Württemberg sichergestellten Kokain-Mengen. Spuren führen unter anderem nach Rielasingen, Gottmadingen, Pfullendorf und Immendingen, wie SÜDKURIER-Recherchen zeigen. Welche Hintergründe bereits bekannt sind und ob ein Zusammenhang zu den Mafia-Razzien von Überlingen und Radolfzell besteht.
Bei den Durchsuchungen an zahlreichen Orten stellten die Ermittler 233 Kilogramm Kokain und 50 Kilogramm Cannabis sicher.
Immendingen Von Ippingen in die weite Welt: So machte Pfarrer Josef Keller das Weihnachtslied „Stille Nacht“ international zugänglich
Der Siegeszug des bekannten Liedes ließ zunächst auf sich warten. Doch nicht zuletzt der Geistliche aus unserer Region sorgte dafür, dass „Stille Nacht, heilige Nacht“ in zahlreiche Sprachen übersetzt wurde. Erfahren Sie in diesem Artikel die ganze Geschichte, wie es dazu kam.
Pfarrer Josef Keller steht in direktem Zusammenhang mit dem weltweit bekannten Weihnachtslied „Stille Nacht“. Vor allem seinem Einsatz ist es zu verdanken, dass die Strophen bis heute in zahlreichen Sprachen gesungen werden. Keller erblickte 1910 in Singen das Licht der Welt, er verstarb im Februar 2000.
Kreis Tuttlingen Wenigstens etwas Entspannung: Corona-Fallzahlen im Kreis Tuttlingen haben sich innerhalb einer Woche halbiert
Lange war der Landkreis Tuttlingen Spitzenreiter in Baden-Württemberg. Nun hofft Landrat Stefan Bär auf ein Abflauen der vierten Welle. Die Lage im Kreisklinikum bleibt trotz leichter Erleichterung weiter angespannt. Kritische Bereiche sollen vor Omikron abgesichert werden.
Die Schleuse zur Intensivstation im Klinikum Tuttlingen. Hier werden auch Covid-Patienten behandelt. Trotz einer leichten Verbesserung der Situation ist die Lage im Kreisklinikum weiter angespannt.
Schwarzwald-Baar Katholische Kirchengemeinden stehen vor großen Veränderungen – und so sehen diese konkret aus
Das Großprojekt Kirchenentwicklung 2030 sorgt für eine Anpassung der Kirche an den Strukturwandel. Dabei wird die Anzahl der Kirchengemeinden drastisch reduziert. Auf der anderen Seite soll die Arbeit der Gemeindeteams vor Ort stark an Bedeutung gewinnen. Mit im Boot sind die Seelsorgeeinheiten aus Schwarzwald-Baar.
Vikar Jorgiano dos Santos da Silva während einer Predigt im Oktober 2021 in Hüfingen. Unter anderem auf die Seelsorgeeinheit Auf der Baar kommt durch das Großprojekt Kirchenentwicklung 2030 einiges an Veränderung zu.
Tuttlingen Corona-Lage ist kritisch: Tuttlinger Klinikum geht in den Notfallbetrieb und sagt geplante Operationen ab
Wegen Annäherung an Kapazitätsgrenzen werden freie Ressourcen für den Aufbau weiterer Intensivbetten genutzt. Ein mit der Omikron-Variante des Corona-Virus infizierter Kreisbewohner steht in München unter Quarantäne.
Die Infektionszahlen sind in den vergangenen Tagen rasant gestiegen. Auf dem Bild zu sehen: Das Kreisklinikum Tuttlingen.
Immendingen 155 neue Wohnungen in Hinterwieden: Neue Pläne stoßen im Gemeinderat Immendingens auch auf Kritik
Das Wohnbauprojekt wächst nach einer Plan-Änderung um weitere 34 Einheiten. Zehn dreieinhalb-geschossige Mehrfamilienhäuser sollen alle in einem Bauabschnitt entstehen.
Zehn dreieinhalb-geschossige Mehrfamilienhäuser entstehen im Bereich Hinterwieden. Das größte Wohnbauprojekt in der jüngeren Immendinger Geschichte soll laut neuester Planung in nur einem Bauabschnitt durchgezogen werden.
Kreis Tuttlingen Corona-Verordnung: Polizei unterstützt Kommunen im Landkreis Tuttlingen ab sofort bei Kontrollen – was das bedeutet
Die hohen Inzidenzzahlen im Kreis Tuttlingen und die seit einiger Zeit regelmäßig festgestellten Verstöße gegen Hygienevorschriften machen strikte Kontrollen notwendig, heißt es in einer Mitteilung. Kontrolliert wird demnach nicht nur in Tuttlingen, Trossingen und Spaichingen, sondern auch im Umland sowie an den Bahnhöfen und Haltestellen des ÖPNV.
Ein Polizist hält bei einer Kontrolle der Ausgangssperre für nicht geimpfte Personen in Mannheim eine Kelle mit der Aufschrift “Halt Polizei„ in der Hand.
Immendingen Über das Basaltwerk am Höwenegg-Vulkan: Eine damalige Mitarbeiterin erinnert sich an die Blütezeit und das traurige Ende des Unternehmens
Margarete Jud hat 1956 im Immendinger Basaltwerk ihre Ausbildung zur Industriekauffrau begonnen. Zwischen 1966 und 1975 leitete sie die Buchhaltung des damals neben der Maschinenfabrik größten gewerblichen Unternehmens der Gemeinde. 1979 wurde der Basaltabbau schließlich eingestellt.
Mit Wehmut blickt Margarete Jud auf die erfolgreiche Zeit der Süddeutschen Basaltwerke zurück.
Geisingen Geisinger Pflegeheim-Neubau wird deutlich größer und fast doppelt so teuer
Bei der Zweckverbandsversammlung gab es Informationen zu dem Zukunftsprojekt. Statt 13 Millionen soll das Ersatzgebäude 22 bis 23 Millionen Euro kosten.
Hier soll der Ersatzneubau des Hauses Wartenberg (rechtes Gebäude im Hintergrund) entstehen. Das Schwesternwohnheim (links) soll dafür weichen. Rechts der Küchentrakt, links dahinter das Haus Donautal.
Tuttlingen Corona grassiert Im Landkreis Tuttlingen besonders bei den Jüngeren – Die Klinik stößt an ihre Grenzen
Die Altersgruppen unter 34 Jahren erreichen im Landkreis Tuttlingen besonders hohe Sieben-Tage-Inzidenzen von über 1200.

Die Infektionszahlen sind in den vergangenen Tagen rasant gestiegen. Auf dem Bild zu sehen: Das Kreisklinikum Tuttlingen.
Tuttlingen Höchster Alarmzustand: Krankenhaus in Tuttlingen reduziert reguläre Operationen

Intensivstation im Tuttlinger Krankenhaus ist durch Corona-Patienten zu stark ausgelastet. Daher fährt das Klinikum das normale Programm ab sofort um 25 Prozent zurück.
Unser Archivbild zeigt Mitarbeiterinnen des Kreisklinikums Tuttlingen, die durch einen Flur laufen.
Immendingen Wie riechen eigentlich Borkenkäfer? Hündin Mina weiß es und lernt gerade, befallene Bäume zu erschnüffeln
Normalerweise schnüffeln Hunde im Dienste von Menschen nach Drogen, Menschen, Trüffeln und anderem mehr. Relativ neu ist, dass der feine Geruchssinn der Vierbeiner auch für den Baumschutz eingesetzt werden kann. Wir stellen Hündin Mina vor, die gerade lernt, vom Borkenkäfer befallene Bäume zu riechen.
Mina hat den Stoff erschnüffelt. Dafür gibt es vom Herrchen Markus Ostermann viel Lob und ein Leckerli
Immendingen Spatenstich für Langzeitprojekt: Immendinger Feuerwehrhaus soll bis Herbst 2023 fertig sein
Erst Pläne liegen mehr als zehn Jahre zurück, favorisierte Standorte wurden gewechselt. Jetzt ist klar: An der Max-Eyth-Straße bekommt die Wehr eine Halle mit acht Fahrzeugstellplätzen und einer hochmodernen Funk- und Leitzentrale.
Den ersten Spatenstich für das neue Immendinger Feuerwehrhaus übernehmen am Freitag (von links): Michael Flöß und Bernhard Rosenberger (beide Geschäftsführer der Villinger Firma Rosenberger, die den Rohbau erstellt), Peter Bayer (ArGe Architekten), der Immendinger Abteilungskommandant Winfried Heitzmann, Bürgermeister Manuel Stärk, Michael Ohnemus (ArGe Architekten), Ortsbaumeister Martin Kohler und Gesamtkommandant Andreas Heitzmann.
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 weiter
Landkreis & Umgebung
Kreis Tuttlingen Kreisklinik Tuttlingen stellt sich auf mehr Omikron-Patienten in den kommenden Tagen ein
Stefan Bär, Landrat des Landkreises Tuttlingen, erwartet, dass sich in den kommenden Tagen deutlich mehr Menschen im Landkreis mit der Omikron-Variante infizieren werden. Er geht aber nicht davon aus, dass Infizierte die Intensivstation des Kreisklinikums überlasten werden. Welche Corona-Maßnahmen für die Fasnacht erlassen werden, ist bislang aber noch unklar.
Das Kreisklinikum Tuttlingen ist das größte Krankenhaus in der Umgebung. Der Träger ist der Landkreis Tuttlingen.
Schwarzwald-Baar Neuer Geflügelpestbefund bei Wildvogel nahe Donaueschingen – Verlängerung der Stallpflicht in der Region
Die Gefahr der Einschleppung der Geflügelpest besteht weiter, nachdem in der vergangenen Woche eine Bürgerin bei Donaueschingen einen kranken Mäusebussard mit neurologischen Störungen entdeckt hatte. Nun haben die Landratsämter Schwarzwald-Baar-Kreis und Tuttlingen die Stallpflicht für Geflügel auf der Baar, in Villingen-Schwenningen und Tuttlingen verlängert.
Unser Symbolbild zeigt einen Mäusebussard, der auf einem Holzpfosten sitzt. In Donaueschingen wurde vergangene Woche ein solcher mit der Geflügelpest infizierter Vogel entdeckt. Das Tier musste eingeschläfert werden.
Tuttlingen Lia ist da! Klinikum Tuttlingen meldet das erste Baby des Jahres
Die kleine Lia ist am 2. Januar auf die Welt gekommen. Dass die Kleine kein "echtes" Neujahrsbaby ist, dürfte ihren Eltern aus Meßkirch völlig egal sein.
Die kleine Lia im Klinikum Landkreis Tuttlingen. Mit dabei sind ihre Eltern Sabrina und Alexander Restle, Hebamme Lea Horn, Kinderkrankenschwester Christiane Bienert und Oberarzt Alexis Rodriguez Mogena.
Engen Großprojekte: Die Stadt Engen hat 2021 vieles begonnen, was nun 2022 fortgesetzt oder beendet werden soll
Der Breitbandausbau zeigt seine Präsenz durch viele Straßembaustellen, er soll 2022 in die nächste Runde gehen. An der Jahnstraße entsteht die neue Sporthalle. In Welschingen wird im kommenden Jahr die Grundschule für 2,4 Millionen Euro saniert.
Im Frühjahr war noch wenig von der neuen Sporthalle an der Jahnstraße zu erkennen. Die Fertigstellung des Rohbaus wurde mit einem Richtfest Ende September gefeiert. Im späten Frühjahr 2022 soll die neue Halle fertig sein. Bilder: Helene Kerle
Corona Droht im Klinikum Tuttlingen die Triage? Was hinter den Berichten im Internet steckt
Ein internes Schreiben des Klinikums Tuttlingen an Pflegeeinrichtungen in der Region sorgt für Aufruhr. Im Internet wird es als Aufforderung zur Triage in Altenheimen verstanden. Aber stimmt das?
Ein Covid-Patient an der Beatmungsmaschine – die Überlebenschancen sinken erheblich, wenn ein Patient intubiert werden muss.