Lichterglanz und Tannengrün, fröhliche Kinderstimmen und traditionelle Lieder, Bratwurst- und Glühweinduft gab es am Wochenende für die Besucher des Immendinger Weihnachtsmarkts. Die Veranstaltung wurde zum 35. Mal durch den Bund der Selbständigen in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Immendingen ausgerichtet und erwies sich einmal mehr als Besuchermagnet. Knapp 20 Vereine, die Schulen und eine Anzahl von Privatanbietern beteiligten sich mit Ständen in kleinen Holzhäuschen oder unter den Arkaden des Rathausinnenhofs am diesjährigen Markt. Erstmals gab es bei der vorweihnachtlichen Veranstaltung auch eine Friedensaktion, die Reischach-Schüler im Religionsunterricht vorbereitet hatten.

Großer Andrang herrscht zur Markteröffnung vor der Festbühne am Rathaus. Viele Familien freuen sich über den Auftritt der Kindergartenkinder und sorgen für den verdienten Applaus.
Großer Andrang herrscht zur Markteröffnung vor der Festbühne am Rathaus. Viele Familien freuen sich über den Auftritt der Kindergartenkinder und sorgen für den verdienten Applaus.
  • Kinderchöre singen: Bei sonnigem, aber kühlem Wetter startete der Weihnachtsmarkt wieder mit dem Gesang zweier Kinderchöre. Für die Eröffnung sorgten die Kleinen des Kindergartens St. Josef, angeführt durch Kindergartenleiterin Danja Kossmann und unter musikalischer Leitung vom Silke Schuler. Eine Stunde später folgte der Schulchor der Schlossschule mit Chorleiterin Franziska Buss. Für den Veranstalter hieß Martin Betsche, Vorsitzender des Bundes der Selbständigen, die Besucher des Markts willkommen.
Einen Met auf das Wohl des Bezirksimkervereins trinken die Betreiber der benachbarten Weihnachtsmarkt-Stände. Auf dem Bild von links: Gertrud und Peter Glökler, Uli Eschle, Laurent Lopez und Christian Schol.
Einen Met auf das Wohl des Bezirksimkervereins trinken die Betreiber der benachbarten Weihnachtsmarkt-Stände. Auf dem Bild von links: Gertrud und Peter Glökler, Uli Eschle, Laurent Lopez und Christian Schol.
  • Zwar hatte es kurzfristig noch Absagen gegeben, doch freute sich der BdS-Chef über die nach wie vor hohe Teilnahmebereitschaft der Vereine, Schulen und weiteren Anbieter an der Veranstaltung. Er dankte für die Vielfalt der Angebote auf dem 35. Immendinger Weihnachtsmarkt und für die Unterstützung der Gemeinde.
Der Schulchor der Schlossschule unter Leitung von Franziska Buss trägt fröhliche Weihnachtslieder zum Programm des Markts bei.
Der Schulchor der Schlossschule unter Leitung von Franziska Buss trägt fröhliche Weihnachtslieder zum Programm des Markts bei.
  • Bürgermeister Markus Hugger lobte die Mitwirkenden ebenfalls für ihre Kreativität und das breite kulinarische Angebot. Der Markt sei ein guter Tip für die Besucher aus der Region.
Groß ist das weihnachtliche Angebot des Immendinger Weihnachtsmarkts auch unter den Arkaden des Rathausinnenhofs. Am Stand Kramer und Co bieten Sandra Bohnsack, Andrea Kramer und Barbara Ukas (hinten von links) dekorative Artikel an.
Groß ist das weihnachtliche Angebot des Immendinger Weihnachtsmarkts auch unter den Arkaden des Rathausinnenhofs. Am Stand Kramer und Co bieten Sandra Bohnsack, Andrea Kramer und Barbara Ukas (hinten von links) dekorative Artikel an.
  • Erstmals Friedensaktion: Unter Leitung von Schulseelsorgerin und Religionslehrerin Uschi Hilscher setzten evangelische und katholische Religionsschüler der Reischachschule einen besonders eindrucksvollen Schlusspunkt des Samstagsprogramms, indem sie erstmals eine Friedensaktion auf der Bühne vor dem Schloss in Szene setzten.
Heiße Getränke für Groß und Klein gibt es auf dem Immendinger Weihnachtsmarkt gegen die Kälte. Hier schöpft Oliver Bald am BdS-Stand in die Getränkebecher.
Heiße Getränke für Groß und Klein gibt es auf dem Immendinger Weihnachtsmarkt gegen die Kälte. Hier schöpft Oliver Bald am BdS-Stand in die Getränkebecher.
  • Katholische und evangelische Jugendliche der Klassen 5 und 6 präsentierten zu Michael Jacksons Song „We Are The World“ eigene Texte und Bilder und riefen zum Umdenken in Sachen Umwelt und Natur, Gewalt und Verfolgung auf. Beim Weihnachtsmarkt herrschte am Samstagabend großes Gedränge und zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit für einen Bummel sowie zum Essen und Geschenkekauf.
Trinken am Stand des Bundes der Selbständigen gemeinsam einen Jägerpunsch: BdS-Vorsitzender Martin Betsche (rechts) und Bürgermeister Markus Hugger (daneben mit Tochter Marlene). Am Stand bewirten Markus Börtzler (links) und Marius Jochum.
Trinken am Stand des Bundes der Selbständigen gemeinsam einen Jägerpunsch: BdS-Vorsitzender Martin Betsche (rechts) und Bürgermeister Markus Hugger (daneben mit Tochter Marlene). Am Stand bewirten Markus Börtzler (links) und Marius Jochum.
  • Nikolaus: Das Sonntagsprogramm gestalteten die Gemeindemusikkapelle sowie die Jagdhornbläser. Viel Andrang gab es wieder, als St. Nikolaus die Kinder auf der Bühne beschenkte. Ein Besuch im Heimatmuseum mit Führungen durch Franz Dreyer, der Christbaumverkauf beim BdS oder die Teilnahme an Kinderangeboten wie Karussellfahren oder Fahrten mit dem Feuerwehrauto lockten Groß und Klein.
Vor der Kulisse des Oberen Schlosses, das zur Weihnachtszeit immer mit einem großen Christbaum dekoriert ist, reihen sich die Holzhäuschen des Immendigner Weihnachtsmarkts aneinander, der am Samstagabend stets ein beliebter Treffpunkt ist.
Vor der Kulisse des Oberen Schlosses, das zur Weihnachtszeit immer mit einem großen Christbaum dekoriert ist, reihen sich die Holzhäuschen des Immendigner Weihnachtsmarkts aneinander, der am Samstagabend stets ein beliebter Treffpunkt ist.