29 Handwerksmeister aus dem Landkreis Tuttlingen, darunter zwei aus Immendingen und zwei aus Geisingen, haben von der Kreishandwerkerschaft Tuttlingen die hohe Auszeichnung „Goldener Meisterbrief„ verliehen bekommen. Die besondere Ehrung wird für 40-jährige Tätigkeit als Meister vergeben.

Die von der Kreishandwerkerschaft Tuttlingen organisierte Feier zur Vergabe der Goldenen Meisterbriefe der Handwerkskammer Konstanz an 29 Meister, darunter auch zwei Handwerksmeisterinnen, fand in der Wurmlinger Brauereigaststätte „Hirsch“ statt. Kreishandwerksmeister Bernd Simon würdigte in seiner Einführung zu der Verleihung die Lebensleistung der Geehrten. Simon: „Sie haben dazu beigetragen, dass Arbeits- und Ausbildungsplätze im Handwerk entstanden sind und junge Menschen eine Zukunft haben.“

Der Meisterbrief sei Ausdruck von Qualität „Made in Germany„, erklärte der Kreishandwerksmeister. „Also das, was den Wirtschaftsstandort auszeichnet und von anderen unterscheidet“, sagte Simon. Gäbe es keine Meisterbetriebe mehr, finde auch keine Ausbildung statt und gerade in Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels wäre das eine „fatale Entwicklung“, so Bernd Simon. Deshalb begrüßte er die Anstrengungen der Politik, die zwölf von zweiundfünfzig gestrichenen Meisterberufen wieder in die Anlage A der Handwerksordnung zurückführen wolle. „Seitens der Politik wurde erkannt, dass der Meisterbrief die Voraussetzung für Qualitätsarbeit, Verbraucherschutz, Leistungsfähigkeit und Innovationskraft bedeutet“, unterstrich er .

Die Grußredner Bürgermeister Klaus Schellenberg und Handwerkspräsident Gotthard Reiner bescheinigten den Jubilaren eine starke Unternehmerkultur sowie die Bündelung der Tugenden Selbstverantwortung, Mut und Eigeninitiative. Sie sprachen von einer „enormen Lebensleistung“ und zollten hierfür Respekt. Nach der Übergabe der Goldenen Meisterbriefe durch Handwerkskammerpräsident Reiner und Kreishandwerksmeister Simon wurden beim Brauervesper zahlreiche Anekdoten unter den Geehrten ausgetauscht.

Aus der Region Immendingen und Geisingen haben folgende Handwerksmeister den Goldenen Meisterbrief erhalten: Erwin Fluck, Gas- und Wasserinstallateurmeister, Geisingen; Irmgard Gebhard, Friseurmeisterin, Geisingen; Wolfgang Sterk, Kraftfahrzeugmechanikermeister, Immendingen; Klaus Peter Wehrsdorf, Zweiradmechanikermeister, Immendingen.