Ursprünglich aus den Anden erfreuen sich Alpakas auch auf der Baar einer zunehmenden Beliebtheit. Auf zahlreichen Höfen sind die Tiere schon anzutreffen. Ob als Begleitung bei einer Wanderung, oder als Schutz der Hühner vor dem Fuchs – Alpakas übernehmen zahlreiche Aufgaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Umso größer die Freude auf dem Sumpfohrener Alpaka-Hof der Familie Schöndienst, als im September ein kleines Alpaka-Junges dort das Licht der Welt erblickte. Nur wenige Minuten hat es gedauert, und das Cria, wie Alpakababys bezeichnet werden, erblickte das Licht der Welt mit einem Gewicht von 7600 Gramm.

Das könnte Sie auch interessieren

Was dem Sohnemann von Alpaka-Mutter Klara allerdings noch fehlt, das ist ein passender Name. Dazu waren SÜDKURIER-Leser aufgerufen, Vorschläge einzureichen. Und die kamen zahlreich. Von südamerikanischen, wie etwa Inti, bis hin zu deutschen Namen wie Rüdiger. Unter etlichen Einschriften wurden nun drei Favoriten gekürt, aus denen nun der endgültige Name ausgewählt werden soll. Und welcher es genau werden soll, das dürfen abermals die SÜDKURIER-Leser entscheiden. Zur Auswahl stehen: Nepomuk, Linus und Paco. Abgestimmt werden kann bist Sonntag, 25. Oktober.

Umfrage wird geladen...

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €