Die Kinder- und Jugendbibliothek Hüfingen meldet für das Corona-Jahr 2020 hohe Ausleihzahlen – obwohl sie während der zwei Lockdowns den Präsenzbetrieb schließen musste. Doch bewährten sich Angebote wie zum Beispiel der Lieferservice.

Trotz der Schließung der Bibliothek wegen des ersten Lockdowns vom 17. März bis 30. Juni und der erneuten Schließung ab dem 16. Dezember meldet die Bibliothek in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung gute Ausleihzahlen: 2020 wurden 17.164 Medien ausgeliehen, davon 13.764 Bücher und 3.400 DVD, Hörbücher und Tonies (Hörspielfiguren für Kinder). Die Kinder- und Jugendbibliothek hat aktuell 308 Nutzer, 42 davon haben sich im vergangenen Jahr neu angemeldet.

Viele neue Nutzer kamen hinzu

Im Bestand der Bibliothek sind 11.120 Medien, davon 9.442 Bücher und 1.678 DVD, Hörbücher und Tonies. 2020 wurden 819 neue Medien angeschafft. Die Bibliothek hatte an 123 Tagen geöffnet, sodass pro Tag durchschnittlich 139 Medien ausgeliehen wurden.

Der ab 28. April angebotene Medien-Lieferservice wurde laut Mitteilung anfangs zögerlich, im Laufe der Zeit jedoch gut angenommen. Besonders die ab dem zweiten Lockdown und bis auf Weiteres mit dem Lieferservice angebotenen Überraschungstüten werden demnach von Familien als abwechslungsreiche Beschäftigung geschätzt.

Nachdem die Bibliothek zum 1. Juli nach Ausarbeitung eines Corona-Hygienekonzeptes wieder öffnen konnte, waren die Besucherzahlen anfangs geringer als vor dem Lockdown, nahmen dann jedoch stetig wieder zu, wie die Stadtverwaltung weiter berichtet.

Tonies sind bei Kindern beliebt

Neu im Angebot sind seit vergangenem Jahr Zeitschriften und die sogenannten Tonies: Hörspielfiguren, welche vor allem bei den kleinen Bibliotheksnutzern sehr beliebt und gefragt sind. Neu angeschafft wurde 2020 ein Medienrückgabekasten, welcher neben der Eingangstür vor dem Rathaus bereitsteht. Unabhängig von den Öffnungszeiten der Bibliothek können fällige Medien nun bequem zu jeder Tageszeit zurückgegeben werden.

Viele Aktionen konnten 2020 wegen Corona nicht veranstaltet bezeihungsweise Führungen für Krabbel- und Kindergartengruppen, Klassenführungen, Vorlesestunden sowie Kinderkinos nicht angeboten werden. Sehr gefragt vonseiten der Kindergärten und Schulen waren jedoch die themenorientierten Medienkisten sowie die Medienkisten für die Lesezeiten, welche per E-Mail in der Bibliothek bestellt und für vier Wochen ausgeliehen werden konnten.

Angebot für Erstklässler

Neben einer Autorenlesung bot die Kinder- und Jugendbibliothek Buchausstellungen zu verschiedenen Themen wie „Klimaschutz und Energie“ an, wirkte am Welttag des Buches und im Rahmen der Nachhaltigkeitstage Baden-Württemberg mit. Vor allem die Frederick-Aktion unter dem Motto „Wer Bücher liest, schaut in die Welt“, verbunden mit kleinen Überraschungsgeschenken, kam bei den Lesern sehr gut an, so die Bibliothek weiter.

Zur Einschulung erhielten alle Erstklässler einen Gutschein für drei Monate kostenloses Lesen. Und mit dem Kindertheater „Wie Findus zu Pettersson kam“ ließ die Bibliothek die Puppen tanzen.