Für ihre „schnelle Einsatztruppe“ benötigten die Aktiven des DRK Ortsvereins Hüfingen zwei modern ausgestattete Rucksäcke zur akuten Notfallbetreuung. Diese sind vielfältig ausgestattet und in den verschiedensten Situationen einsetzbar.

Insbesondere geht es bei der Bestückung dieser Rucksäcke um Sauerstoff und Sauerstoffmasken, Intubation und Beatmungsbeutel mit Maske. Daneben beinhaltet so ein Notfallrucksack natürlich auch Diagnostik, Infusionsmaterialien, alles notwendige Verbandsmaterial sowie unter anderem auch Rettungsdecken.

Alexander Buttler, im Ortsverein für den Rettungsdienst zuständig, bat deshalb beim Vorstandsvorsitzenden der Hüfinger Bürgerstiftung Anton Knapp um Hilfe. Die Unterstützung zur Beschaffung eines der beiden Rucksäcke wurde von der Bürgerstiftung gerne realisiert, wie es in einer Pressemitteilung der Stiftung heißt.

Laut Aussage des Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung, Anton Knapp, sei es aufgrund der aktuellen Zinssituation sehr schwierig Erträge zu erwirtschaften, die zur satzungsgemäßen Förderung eingesetzt werden können. „Das wird sich die nächsten Jahre auch nicht ändern“, meint Knapp. Deshalb sei man verstärkt auf Zustiftungen oder Spenden angewiesen.

Man wünsche sich hier in Vorstand und Aufsichtsrat der Stiftung durchaus ein bisschen Zuspruch, so Knapp weiter: Mit dem Ziel, dass die Förderung wichtiger schulischer, sozialer, kultureller und auch sportlicher Notwendigkeiten auch geeignet weiterverfolgt und fortgesetzt werden kann.