Qualm stößt aus dem Auspuff, der Motor heult auf. Was die Maschine leisten kann, wird jetzt abgerufen. Schon bald beherrschen die Traktoren wieder Sumpfohren. Am Sonntag, 9. September, startet wieder das Tractorpulling (engl.: Traktor ziehen) im Hüfinger Ortsteil.

Fasziniert von dem Motorsport ist auch Karl Albicker aus Sumpfohren: "Wenn man einen Traktor besitzt, dann muss man auch mal zeigen, was er so kann. Und wo kann man das besser beweisen als beim Tractorpulling?" Albicker ergänzt: "Dort sieht man den direkten Vergleich unterschiedlicher Traktoren der gleichen Klassen. Besonders der Wettbewerb ist ein Ansporn und man kann zeigen, dass der Traktor auch wirklich die Leistung bringt, die er verspricht. Jeder kann behaupten, dass er den stärksten und besten Traktor hat, aber nur beim Pulling wird dies auch wirklich unter Beweis gestellt."

Albicker, der kein Tractorpulling in Sumpfohren verpasste, wird natürlich auch in diesem Jahr wieder teilnehmen: "Nicht nur das Fahren an sich macht großen Spaß, sondern auch das Zuschauen." Dabei könne man sehen, was andere Traktoren und deren Fahrer so können, so der Motorsport-Fan. Höhepunkt für ihn ist auch die Teilnahme von Sporttraktoren, welche bei der Veranstaltung in Sumpfohren als eigene Klasse mitfahren werden. "Die frisierten Traktoren sind etwas ganz besonderes. Dort zeigt sich, was man aus so einer Maschine alles herausholen kann. Diese Traktoren haben ja auch mehr Pferdestärken und die Erwartung ist höher", erklärt Albicker. Wobei das Tractorpulling auch für die Standardtraktoren nichts sei, was ihnen schade.

Ganz besonders freut sich Albicker, dass Männer aus Sumpfohren die Idee hatten, solch ein Ereignis überhaupt erst ins Leben zu rufen: "Das Tractorpulling in Sumpfohren ist eine einzigartige Veranstaltung bei uns in der Umgebung.

Das diesjährige Tractorpulling findet am Sportplatz in Sumpfohren stattfinden. Ab 8 Uhr kann man sich zum Pulling anmelden. Gestartet wird mit der kleinsten Klasse ab zirka 9.30 Uhr.