Die 52-Jährige fuhr fuhr nach Mitteilung der Polizei gegen 19.15 Uhr mit einem Dacia Sandero den Auffahrast – von der Bundesstraße 31 kommend – zur Bundesstraße 27, um in Richtung Blumberg abzubiegen. An der Einmündung zur B 27 hielt die 52-Jährige zunächst an, um dem Durchgangsverkehr Vorfahrt zu gewähren.

Als es frei wurde, würgte die Dacia-Fahrerin beim Wiederanfahren den Motor ab, so dass der Wagen erneut stehen blieb. Eine nachfolgende 21-jährige Fahrerin eines VW Golfs konzentrierte sich nach dem Wiederanfahren des Dacias nur noch auf den Durchgangsverkehr und bekam das erneute Anhalten des Wagens vor ihr nicht mehr mit.

Beim folgenden Auffahrunfall wurde die Frau im Dacia leicht verletzt und musste zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. An den beiden beteiligten Autos entstand nur relativ geringer Sachschaden in Höhe von rund 2000 Euro.