Erstmals hat sich der neue Architekt der Lucian-Reich-Schule im Gemeinderat präsentiert. Das Stuttgarter Büro "Gössel und Kluge – Freie Architekten" hatte bei der europaweiten Ausschreibung den Zuschlag erhalten. Dass in ganz Europa nach einem Planer gesucht werden musste, lag an der Auftragssumme. Denn wenn die Architektenleistung die magische Grenze von 209 000 Euro überschreitet, dann müssen Kommunen europaweit ausschreiben. Und das ist der Fall, da der Querbau der Lucian-Reich-Schule mehr als zehn Millionen Euro kosten wird.

Bürgermeister Michael Kollmeier hatte im April des vergangenen Jahres dann den rechtlichen Vorgaben, die auch mit einer zeitlichen Verzögerung verbunden waren, doch noch etwas Positives abgewinnen können. Nun gelte es eben, „den besten Planer für die Lucian-Reich-Schule“ zu finden, so der Bürgermeister damals zur öffentlichen Ausschreibung. Nun zeigt sich nicht nur Kollmeier zufrieden, sondern auch aus den Reihen der Gemeinderäte gab es erste postive Worte zum neuen Planer – auch wenn dieser gleich bei seinem ersten Termin Hiobsbotschaft verkünden musste.

Für die Sanierung des Kienzlerhansenhofes in Schönwald hat das Ehepaar Anja Kluge und Ingolf Gössel vom Architekturbüro "Gössel und Kluge" den Deutschen Denkmalschutzpreis erhalten.
Für die Sanierung des Kienzlerhansenhofes in Schönwald hat das Ehepaar Anja Kluge und Ingolf Gössel vom Architekturbüro "Gössel und Kluge" den Deutschen Denkmalschutzpreis erhalten. | Bild: gk

Das Büro ist in der Region übrigens nicht unbekannt. Denn in Schönwald waren die Planer für die Sanierung des "Kienzlerhansenhof" verantwortlich. Das historische Gebäude, das seit mindestens 1591 steht, wurde 2013 an das Ehepaar Anja Kluge und Ingolf Gössel verkauft. Sie haben das Gebäude nicht nur saniert, sondern nutzen es auch als Zweitwohnsitz und Dependance ihres Architekturbüros und betreiben die Landwirtschaft unter Naturschutzaspekten. Für das Projekt wurden die beiden auch mit dem Denkmalschutzpreis ausgezeichnet.