Hüfingen – Mit einem vielseitigen Programm laden die Verantwortlichen der Stadt und der Museen am Samstag, 16. Juli, in der vierten Hüfinger Kulturnacht ein, die verschiedenen Kulturpunkte im Städtle zu entdecken. Die Besucher können sich mitreißen und begeistern lassen, von Premieren und Experimenten, Traditionellem und Ungewöhnlichem. Musiker und Künstler präsentieren sich ab 19 Uhr an bekannten und ungewöhnlichen Schauplätzen.

Das Publikum darf auf Entdeckungsreise gehen und die kulturelle Vielfalt Hüfingens in nächtlicher und unbeschwerter Atmosphäre erleben. Auf dem Festplatz führt, nach der Begrüßung durch Bürgermeister Anton Knapp, Kurt Kammerer aus Mundelfingen, bekannt aus dem Am-Vieh-Theater, durch das bunte Programm. Tanzvorführungen der Tanzschule Movimento, orientalische Vorführungen des Oriental-Dance-Circles aus Hüfingen und die Drehorgelspieler aus der Partnerstadt Ornans, Katrin und André Humbert, verzaubern die Gäste mit einem vielfältigen Vorprogramm. Rockröhre Eugenia Hagen sowie die Partyband „Prof. Alban und die Heimleuchter“ heizen nach Einbruch der Dämmerung mit fetziger Tanzmusik bis nach Mitternacht ein. Verschiedenen Gastro-Inseln mit Cocktail-Bar und kulinarischen Angeboten laden die Gäste ebenfalls herzlich auf den Festplatz ein. Für die Bewirtung sorgen der SV Mundelfingen, der FC Hüfingen sowie Karin Bader „Hola – genießen auf Spanisch“.

Vor dem Schulmuseum sorgen spektakuläre Feuershows für leuchtende Augen und nächtliche Lebendigkeit. Die Museumsführer im Schulmuseum laden ein, in 100 Jahre Schulgeschichte einzutauchen und im historischen Klassenzimmer in alten Lesebüchern zu schmökern. Ein besonderer Leckerbissen bietet der Hüfinger Vokalkreis Singing Voices, wenn er in besonderem Ambiente der römischen Badruine schwungvolle und abwechslungsreiche Lieder präsentiert, bevor Besucher durch Führungen ins römische Zeitalter versetzt werden.

Im Kunstpunkt stellen Karin Seitz und Ulrike Kaltenbach zum Thema Lebenswerte – Lebenswerke II ihre Arbeiten aus. Im und vor dem Rathaus präsentieren Maike Günther, Peter Klein, Chris Leithäuser, Anna und Michael Rofka sowie Christian Schafflhuber Werke zum selben Thema Lebenswerte – Lebenswerke. Live-Arbeiten gibt es mit Sigrun Schaumburg (Portrait) und Christian Schafflhuber (Steinskulpturen). Die Zunftkammer öffnet ihre Pforten, um einen Einblick in die Hüfinger Fasnet zu ermöglichen und zeigt die Figur des ehemaligen Gretlebrunnens.

Das Stadtmuseum für Kunst und Geschichte öffnet für die Sonderausstellung Hans Schroedter Glasplattenfotografien. Es gibt eine Beamer-Show über Hüfingen "die vier Jahreszeiten" sowie eine Führung durch die aktuelle Ausstellung. Auch Katrin und André Humbert werden mit ihrer Drehorgel im Museum für Stimmung sorgen. Führungen mit Nachtwächter Konrad und Hebamme Adelheid werden für Klein und Groß angeboten. Durch die Erzählungen spannender und gruseliger Begebenheiten aus dem Leben des Nachtwächters, wird dieser Stadtrundgang zu einem besonderen Erlebnis. Ein kostenloser Shuttle-Bus sorgt für den Transfer zu den verschiedenen Schauplätzen und ist im Eintritt inklusive.

Karten

Der Eintritt für die vierte Kulturnacht kostet für Erwachsene im Vorverkauf 7 Euro, an der Abendkasse 9 Euro, für Kinder von sechs bis 16 Jahren 5 Euro. Die Karten gibt es im Vorverkauf bei der Stadtverwaltung Hüfingen, Hauptstraße 16/18, Telefon 0771 600924, Mail tourismus-kultur@huefingen.de. Während der Kulturnacht selbst können die Eintrittsbänder an vielen Veranstaltungsorten erworben werden.