Einen kurzweiligen Nachmittag erlebten die Zuhörer in der vollbesetzten Fürstenberger Bürgerhalle beim Adventskonzert der Bläserjugend Fürstenberg-Riedböhringen. Längst ist das Konzert keine reine Angelegenheit der veranstaltenden Jugendkapellen mehr, da sich die Qualität der musikalischen Ausbildung auch in den benachbarten Orten herumgesprochen hat.

Früherziehung mit großem Einzugsbereich

So nehmen inzwischen in der musikalischen Früherziehung, die von Dunja Dietrich und Julias Straub geleitet wird, Kinder aus Fürstenberg, Riedböhringen, dem Eschachtal und aus Mundelfingen teil. Sie eröffneten das Adventskonzert. Für die Besucher war es eine Freude mitzuerleben, mit welcher Begeisterung sich die jüngste Generation präsentiert.

Reichlich Applaus

Dem Auftritt der musikalischen Früherziehung folgten Beiträge des Vororchesters Fürstenberg-Riedböhringen unter der Leitung von Matthias Mayer. Ihm gehören rund 25 Jungmusikerinnen und Jungmusiker an, die reichlich Applaus für ihre Auftritte erhielten und sich mit „Rudi, the red nosed reindeer“ verabschiedeten.

Das könnte Sie auch interessieren

Im letzten Konzertteil begeisterte die Jugendkapelle unter Leitung von Andreas Keimer das Publikum. In der Probenphase hatte das Orchester die Gelegenheit, den Teilnehmern des Wertungsrichterlehrgangs der Bundesakademie für musikalische Jugendbildung in Trossingen zwei Stücke aus dem Konzertprogramm vorzutragen.

Leistungsabzeichen überreicht

Die beiden Vorsitzenden der Bläserjugenden, Luca Straub aus Fürstenberg und Nadine Merz aus Riedböhringen, nutzten das Adventskonzert traditionell zur Überreichung der im vergangenen Jahr erfolgreich absolvierten Wertungsprüfungen zum Erhalt von Leistungsabzeichen.

In diesem Jahr erhielten Daniel Fricker, Niklas Happle, Lucas Riesterer, Hennes Schmid, Martin Weber und Leander Weinmann (alle Riedböhringen) das Junior-Abzeichen. Bronze ging an Fabian Fricker, Tim Girolami, Ian Kerek, Luisa Weinmann, Henrik Weißhaar (alle Riedböhringen). Das silberne Leistungsabzeichen erhielten Lea Girolami, Marina Klein, Julia Schrempp (alle Riedböhringen), Luis Bäurer, Max Dietrich, Emanuel Gut, Pascal Gut und Lucie Mayer (alle Fürstenberg).