Nach vier Stunden stand der Gewinnenr des 23. Jazztanzturnier des SV Mundelfingen fest. Der Sieg ging in diesem Jahr an die "Dance-Devilz" aus Furtwangen. Sie verwiesen die Vorjahressieger aus Oberndorf und die "Dancing-Queens" des TuS Böhringen auf die Plätze.

Strahlende Sieger des 23. Jazztanzturnier: Die "Dance-Devilz" aus Furtwangen. Hinten rechts Bürgermeister Michael Kollmeier, links Moderator Torsten Kaiser, vorne rechts Moderator Daniel Schwarz.
Strahlende Sieger des 23. Jazztanzturnier: Die "Dance-Devilz" aus Furtwangen. Hinten rechts Bürgermeister Michael Kollmeier, links Moderator Torsten Kaiser, vorne rechts Moderator Daniel Schwarz. | Bild: Roger Müller

Was die zehn Teams mit ihren insgesamt 119 Tänzern wieder auf das Parkett legten, war sensationell. Kostümvielfalt, Liebe zum Detail und natürlich die professionellen Choreografien ließen die zahlreichen Besucher in der vollen Aubachhalle zu wahren Beifallsstürmen hinreißen. Teils ein Jahr Vorbereitung lag hinter den Tanzgruppen.

Hier fällt die Entscheidung: Modertaor Daniel Schwarz (von links) im Kreis der Jury mit Susi Häringer, Janine Herdin, Christian Meister, Markus Mauch und Ines Fischer.
Hier fällt die Entscheidung: Modertaor Daniel Schwarz (von links) im Kreis der Jury mit Susi Häringer, Janine Herdin, Christian Meister, Markus Mauch und Ines Fischer. | Bild: Roger Müller

"Wir sammeln unsere Ideen nach dem Jazztanzturnier in Mundelfingen, überlegen uns Choreografien und natürlich das Motto, nachdem wir unsere Kostüme ausrichten", berichtet eine Tänzerin aus Renquishausen (Landkreis Tuttlingen), die mit ihrer Formation das Jazztanzturnier eröffnete. Viele der Tanzgruppen haben ihre Hochsaison über die Fastnachtszeit. Eine Jury bewertete die Auftritte der einzelnen Gruppen, der Modus sah vor, dass sich fünf der zehn Teams für die Finalrunde qualifizieren.

TuS Böhringen mit Hommage an Michael Jackson

Bevor das große Finale startete, legten sechs Schonacher Turner noch eine perfekte akrobatische Nummer hin. Mit Minitrampolin und spektakulären Sprüngen über den Kasten wurden sie erst nach einer Zugabe von der Bühne entlassen. Dann das mit Spannung erwartete Finale der fünf qualifizierten Teams. Und der Sieg ging in diesem Jahr an die neun "Dance Devilz" aus Furtwangen. Sie überzeugten mit Choreografie und Ausführung sowie ihren futuristischen Kostümen zum Thema Weltraum. Sie verwiesen das elfköpfige Team "Swabian-Pockets" aus Oberndorf (Titelverteidiger) auf Rang zwei. Der dritte Podestplatz ging an die "Dancing-Queens" des TuS Böhringen mit ihrer Hommage an Michael Jackson.

SV Mundelfingen ein guter Gastgeber

Als erweiterte Lokalmatadorinnen waren die zehn jungen Frauen der Gruppe "High Definition" am Start, allerdings verpassten sie den Einzug ins Finale. Vor und hinter der Bühne sorgten zahlreiche Helfer des SV Mundelfingen für einen perfekten und reibungslosen Ablauf des Turniers. Torsten Kaiser und Daniel Schwarz moderierten die Veranstaltung. Hüfingens Bürgermeister Michael Kollmeier ließ es sich nehmen, den Wanderpokal und die Siegerschecks an die Teams zu verteilen.

Das könnte Sie auch interessieren