Der diesjährige Kloosemärt präsentierte sich mit knackiger Kälte und vielen Sonnenstunden und bot damit den richtigen Rahmen für diesen klassischen Wintermarkttag. Schon am Vormittag unternahmen viele Gäste einen Bummel durch die weihnachtliche Einkaufsmeile vom Stadttor bis zur Sparkasse, die mit vielen schönen Ständen bestückt war. 

Jede Menge Weihnachtsschmuck und adventliche Dekoartikel kann man auf dem Hüfinger Kloosemärt entdecken und natürlich kaufen. In diesem Jahr fällt die gute Auswahl der Stände mit vielen handwerklichen Angeboten auf.
Jede Menge Weihnachtsschmuck und adventliche Dekoartikel kann man auf dem Hüfinger Kloosemärt entdecken und natürlich kaufen. In diesem Jahr fällt die gute Auswahl der Stände mit vielen handwerklichen Angeboten auf. | Bild: Gabi Lendle

Gelungene Auswahl an Artikeln

Aufgefallen ist die gelungene Auswahl an den vielen Angeboten, die sowohl nützliche und brauchbare Dinge als auch viele schöne selbst hergestellte Dekoartikel und Weihnachtschmuck bereit hielt. Hier konnte jeder fündig werden und etwas mit nach Hause nehmen.

Susanne Freitag (links) und Ilvija Kleiser unterstützen mit ihrem Stand die Trekking Klasse der Realschule Donaueschingen.
Susanne Freitag (links) und Ilvija Kleiser unterstützen mit ihrem Stand die Trekking Klasse der Realschule Donaueschingen. | Bild: Gabi Lendle

Waren aus dem Billigsegment sowohl an Kleidung als auch aus anderen Bereichen blieben weg und das war auch gut so. Zwar ist und bleibt der Hüfinger Kloosemärt eine Zwischenversion von Krämer- und Weihnachtsmark, aber eben mit einem gewissen Niveau.

Beliebter Treffpunkt

So gesehen war die gestrige Ausgabe sehr gelungen und die Menschen hatte Freude an ihrem Kloosemärt. Hier trifft man Freunde und Bekannte und etliche Berufstätige nutzen die Mittagspause für eine Bratwurst und Glühwein oder Kaffee und Kuchen. Auch für die kleinen Gäste war gut gesorgt. Neben etlichen Süßigkeiten, einem Karussell sowie einem Puppentheater hatte später der Nikolaus noch seinen großen Auftritt.

Selbst die kleinen Besucher sind an den Angeboten interessiert. Wie hier die kleine Ida mit Mutter Rebecca Rösch.
Selbst die kleinen Besucher sind an den Angeboten interessiert. Wie hier die kleine Ida mit Mutter Rebecca Rösch. | Bild: Gabi Lendle

Abends weihnachtliche Stimmung

Mit Einbruch der Dämmerung ändert sich das Ambiente auf dem Kloosemärt, denn mit dem Bläserensemble der Stadtmusik, dem hell erleuchteten Weihnachtsbaum vor dem Rathaus und dem Duft von Glühwein kehrt weihnachtliche Stimmung ein. Dann wird die Hauptstraße zum feierabendlichen Treffpunkt vieler Hüfinger die „ihren Kloosemärt“ genießen wollen.

Viele Berufstätige nutzen die Mittagspause um über den Kloosemärt zu bummeln. Babara Schneckenburger, Michaela Kaltenbach und Florian Isele (von links) vom Ingenieurbüro Liebert genießen ihre obligatorische Bratwurst in der Sonne.
Viele Berufstätige nutzen die Mittagspause um über den Kloosemärt zu bummeln. Babara Schneckenburger, Michaela Kaltenbach und Florian Isele (von links) vom Ingenieurbüro Liebert genießen ihre obligatorische Bratwurst in der Sonne. | Bild: Gabi Lendle