Das zweite Wochenende im September ist in Hüfingen seit vielen Jahren für die Freunde der vielfältigen Keramikkunst reserviert. Am Freitagabend um 19 Uhr werden Bürgermeister Michael Kollmeier sowie der künstlerische Leiter und Hauptorganisator, Walter Lokau, die 28. Internationalen Keramikwochen mit dem Töpfermarktwochenende im Rathaus eröffnen.

Viele Gäste aus dem In- und Ausland

Dieses Ereignis wird von zahlreichen Gästen aus dem In- und Ausland mit Freuden erwartet, da man in Hüfingen stets auf viele hochkarätige Künstler trifft. Diese bringen ihre anspruchsvollen und kreativen Arbeiten mit aufwändigen Transporten in die Stadt an der Breg.

Töpfermarkt dieses Jahr etwas reduziert

In diesem Jahr werden aufmerksame Stammgäste einige Neuerungen bemerken. So präsentiert sich der Töpfermarkt wegen terminlichen Konkurrenzveranstaltungen auf dem idyllischen Sennhofplatz erstmals in reduzierter Form. Rund 40 Händler präsentieren ihre ideenreiche und vielfältige Keramikkunst für Haus, Hof und Garten mit einem großen und vielfältigen Angebot. Altbewährte Händler wechseln sich mit neuen Anbietern ab. Die internationalen Künstler kommen unter anderem aus Frankreich, Belgien, Estland, Italien und Ungarn.

Wettbewerbs- und Verkaufsausstellung an neuem Ort

Neu ist der Standort der Wettbewerbs- und Verkaufsausstellung der Töpfermarktteilnehmer, der erstmals im Freien auf dem Burgplatz stattfindet und somit näher an das Marktgeschehen rückt. 22 Meister der Töpferkunst stellen hier ihre Arbeiten zum Thema „Für den großen Blumenstrauß“ aus.

Superstar der Keramikkunst

Im Rathaus präsentiert der Superstar der Keramikkunst, Thomas Bohle aus Österreich, seine doppelwandigen Gefäße. Seine großformatigen Stücke sind in der Galerie unterm Dach zu sehen. Das reichhaltige Angebot der klassischen Gefäßkeramik wird von Sybille Abel-Kremer und Mechthild Poschlod mit ihren Arbeiten und Kreationen im Stadtmuseum ergänzt.

Eintritt frei bei den Ausstellungen

Alle Ausstellungen gibt es in diesem Jahr erstmals zum Nulltarif zu sehen, sodass die Gäste diese hochwertige Kunst genießen können, ohne den Geldbeutel zu zücken. Neu dabei ist auf dem Töpfermarkt Thomas Benirschke mit seiner Zaubertöpferscheibe, die jeder am Sonntag einmal ausprobieren kann. Der Töpfermarkt und die Ausstellungen sind am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet, die Ausstellungen auch sonntags bis 22. September von 14 bis 17 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren