Die vielen Gäste zur Vernissage „Winterreise durch die südliche Baarlandschaft„ mit Hermann Sumser sprengten nahezu den räumlichen Rahmen des Stadtmuseums. Doch hier ist man es gewohnt, eng zusammenzurücken. Wenn sich heimische Künstler die Ehre geben, ist das Museum zur Eröffnung meist rappelvoll. Hermann Sumser, der die Ausstellung mit einer Vielzahl von Fotografien der winterlichen Baar aus seinem Fundus bestückte, war von dem großen Ansturm überwältigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Der in Hausen vor Wald lebende Architekt ist so eng mit dem Museum verwachsen wie kaum ein anderer. Schon lange vor dessen Realisierung beschäftigte er sich mit der Idee und der Konzeption des Stadtmuseums, das im Eröffnungsjahr 1992 mit einem Preis der Landesarchitektenkammer für beispielhaftes Bauen ausgezeichnet wurde. Für die Planung und Bauleitung war Hermann Sumser verantwortlich, der später als Künstler auch mehrere Ausstellungen bestückte.

Ausstellung zum 75. Geburtstag

Anlässlich seines 75. Geburtstages im April wurde ihm nun diese Ausstellung gewidmet. Mit Fotografien aus den 80er Jahren, festgehalten mit der guten alten Leica seines Vaters auf verschiedenen Winterspaziergängen, gleichen die sieben Stationen der fotografischen Winterreise einer melancholischen Liebeserklärung an die heimatliche Baar mit ihrem rauen Charme.

Budasz und Seidel bearbeiteten die Bilder neu

Die ohne Absicht einer Veröffentlichung entstandenen Fotografien wurden mit Hilfe von Mateusz Budasz und Joachim Seidel am Computer neu bearbeitet. Sie zeigen schneebedeckte, charakteristische Landschaften, die von Bäumen, Hecken, Wege, Scheunen und Schöpfen geprägt sind. Sie erwecken beim Betrachter nicht nur Erinnerungen und Erkennen, sondern auch Wehmut.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsicher ist, ob in Zeiten des Klimawandels solche Winter noch Bestand haben, die diese typischen landschaftlichen Strukturen der Baar mit einer ruhigen, stillen weißen Schneeschicht überziehen. Für die passende musikalische Einstimmung sorgten Anita (Klarinette) und Ralf Widmaier (Piano).

Die Ausstellung im Stadtmuseum ist bis zum 12 .Januar 2020 immer sonntags von 14 bis 17 Uhr zu sehen. Ausstellungsführung mit Hermann Sumser an Sonntag, 24. November, 15 Uhr.