Eine kurze Nacht lag hinter den zahlreichen Helfern, welche die vier Blumenaltare für die gestrige Fronleichnamsprozession in der Hüfinger Innenstadt gelegt hatten. Nach anfänglichem Regen beim Start des Legens um fünf Uhr morgens hatte Petrus dann während der Prozession ein paar Stunden später ein Einsehen.

Der Blumenteppich der KJG Hüfingen zeigt eine deutliche Botschaft.
Der Blumenteppich der KJG Hüfingen zeigt eine deutliche Botschaft.

Am Vorabend von Fronleichnam wurde schon bis in die frühen Morgenstunden mit dem Kleben der Bilder begonnen. In diesem Jahr gab es zwar lediglich vier Altarbilder, da aufgrund der fortgeschrittene Vegetation schon zu viele Blumen bereits verblüht sind. Dennoch gaben sich die Helfer mit den kleinen, kunstvoll geschmückten Blumenteppichen vor den vier Altären an der Hauptstraße neuerlich sehr viel Mühe.

Das könnte Sie auch interessieren

Überhaupt wurde am Donnerstagvormittag die ganze Hauptstraße zum Gottesdienstraum, der von zahlreichen Besuchern aus Nah und Fern besucht wurde. Die diesjährige Fronleichnamsprozession stand unter dem Motto „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan“ (Matthäus 25,40).

Das könnte Sie auch interessieren

Umrahmt wurde der Prozessionszug von den Kommunionkindern und Ministranten. Auch die Hüfinger Bürgerwehr sowie die Trachtengruppe reihte sich in den Zug ein. Im Anschluss daran folgten die zahlreichen Gläubigen, die ebenfalls von Altar zu Altar marschierten.

Begleitet wird der Prozessionszug von der Hüfinger Bürgerwehr und der Stadtmusik.
Begleitet wird der Prozessionszug von der Hüfinger Bürgerwehr und der Stadtmusik.

Musikalisch begleitet wurde die fromme Traditionsveranstaltung von der Stadtmusik Hüfingen. An jedem der vier Blumenbilder mit jeweiligem Altar hielt Pfarrer Manuel Grimm eine kurze Predigt. Die an die Prozession anschließende Festmesse in der Stadtkirche wurde durch den Projektchor die Diabelli-Messe in C-Dur für Chor, Solisten und Orchester umrahmt.

Zahlreiche Gläubige säumen während der Prozession die Hüfinger Hauptstraße. Vorne links hält Pfarrer Manuel Grimm an einem der geschmückten Altäre eine Andacht.
Zahlreiche Gläubige säumen während der Prozession die Hüfinger Hauptstraße. Vorne links hält Pfarrer Manuel Grimm an einem der geschmückten Altäre eine Andacht.

Die Festpredigt hielt Monsignore Bernhard Appel. Der langjährige Diözesan-Caritasdirektor und Leiter des Caritasverbandes für die Erzdiözese Freiburg, bekam erst vor zwei Wochen das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Appels jahrelanger Einsatz für die benachteiligten und an den Rand gedrängten Menschen in unserer Gesellschaft wurde mit dieser Auszeichnung gewürdigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Anschluss an die Festmesse spielte die Stadtmusik auf dem Kirchplatz zum Platzkonzert auf. Wer sich für die historischen und kirchlichen Bezüge des Fronleichnamsfestes interessierte, konnte sich im Rathaus umtun. Dort war eine Fotoausstellung mit vielen Aufnahmen und Informationen zu diesem besonderen Kirchentag vorbereitet worden.