Der Sport-Pub des SV Mundelfingen war voll besetzt, als der Förderverein das 13. Jahr seit der Gründung im Jahr 2006 Revue passieren ließ. Als Erweiterung des Hauptvereins SV Mundelfingen gestartet, ist der Förderverein heute ein eigenständiger Verein mit großem Aktionsradius. Viele der 166 Mitglieder sind auch Mitglied des Hauptvereins, was die Harmonie zwischen beiden Vereinen unterstreicht. Leider musste der Förderverein mit dem Tod seines Vorstandsmitglieds Frank Guckelberger einen herben Verlust hinnehmen.

Viel Organisationstalent

Der Förderverein stellte 2018 sein Organisationstalent beim Pfingstfest, bei den WM-Studio, dem Christbaum-Verkauf sowie beim NOAM-Konzert unter Beweis. Beim Pfingstfest organisierte der Förderverein neben dem Losverkauf auch das SVM-Vereinsturnier „Kunterbunt“, bei dem SVM-Spieler aller Altersklassen den Mannschaften zugelost wurden. Der Public-Viewing-Event „WM-Studio“ zog wieder viele Zuschauer an und wurde nur getrübt durch das frühe Ausscheiden der deutschen Mannschaft. Das fröhliche Christbaumfest Anfang Dezember hat sich über die SVM-Vereinsgrenzen hinaus etabliert mit seiner großen Auswahl an Bäumen, dem Heimbring-Service und der attraktiven Christbaum-Tombola. Das am 31. Dezember verstorbene Vorstandsmitglied Frank Guckelberger hatte noch das Konzert seiner Band NOAM organisiert, das am 28. Dezember im Sportpub stattfand.

Die Zusammenarbeit mit dem Hauptverein SV Mundelfingen verläuft sehr gut. So konnte der Förderverein der Tennisabteilung zusagen, die Kosten der Küchenzeile in ihrem zukünftigen Tennisheim zu übernehmen. Damit die aktiven Fußballer die Bälle nicht nur am Tag, sondern auch in der Nacht schon von weitem sehen, forciert der Förderverein das Großprojekt „Neues Flutlicht für den SVM“ oder kurz „Flutlicht2020“. So hofft der Förderverein, mit dem neuen Licht den Aktiven auch sportlich unter die Arme greifen zu können.

Veränderungen im Vorstand

Das Amt des Vorsitzenden rolliert beim Förderverein alle zwei Jahre. Gerold Mäder ist nun neuer Vereinschef auf Zeit. Der bisherige Amtsinhaber Reinhold Welte wechselte im Vorstand auf die Beiratsposition. In ihren Ämtern bestätigt wurden der Kassierer Rolf Merz sowie die Beiräte Claus Merz und Artur Welte.