Für die Fußballer des FC Hüfingen geht es 2018 ans Eingemachte. Nicht etwa aus sportlicher Perspektive, sondern hinsichtlich des Kabinentrakts, der erneuert werden wird.Bisher stellte sich noch die Frage der exakten Finanzierung, ein entsprechender Plan ist mittlerweile aufgestellt und auch die Angebote der notwendigen Handwerksarbeiten geben eine bessere Vorstellung, was der Verein an finanziellem Aufwand stemmen muss.

"Wir haben jetzt alles unter Dach und Fach. Die Förderanträge beim Badischen Sportbund (BSB) und der Stadt Hüfingen wurden genehmigt", sagt Karl Fritschi, 1. Vorsitzender des FC Hüfingen. Der Zuschuss vom BSB werde allerdings eher gegen das Jahr 2021 ausbezahlt, weshalb die Stadt den fehlenden Betrag als Überbrückungsfinanzierung übernehme. "Die Leistungen müssen wir direkt bezahlen – und wir wollen bereits im Oktober loslegen", erklärt Fritschi. Ebenso verhält es sich mit dem Zuschuss der Stadt, der sich an jenem des BSB orientiert.

Wie die Förderung aussieht

Früher gab es vom BSB fix 30 Prozent Förderung für die Summe der Kosten. Jetzt wird eine Bewertung vorgenommen, von der ausgehend die Förderung bezahlt wird. Der BSB legt fest, was seiner Ansicht nach für Kosten entstehen, von diesem Betrag gibt es dann die 30 Prozent. Wermutstropfen daran: Mittlerweile gibt es eine verbindliche Kostenschätzung über 225 000 Euro, die über der Kostengrenze des BSB liegt, weshalb nur rund 25 Prozent der Kosten bezuschusst wird.

Knapp die Hälfte der notwendigen Investition gibt es über Fördermittel. Den Rest muss der Verein selbst stemmen. Kein Pappenstiel. "Das ist eine Menge Geld, aber wir sind zuversichtlich und sehr gut vorbereitet, dass wir es hinbekommen", sagt Fritschi. Man plane bereits verschiedene Aktionen. So soll am Clubheim eine große Präsentationstafel angebracht werden, auf der sich Unternehmen und Privatpersonen für eine Spende verewigen lassen können.

Viel geschieht in Eigenregie

Arbeitsreich wird das Jahr 2018 besonders, weil der Verein viele der Arbeiten am Clubheim in Eigenregie übernehmen möchte. "Wir machen es selbst, wenn es Sinn macht. Wir übernehmen auf jeden Fall das Entkernen des Gebäudes, Holz-, Elektriker- und Malerarbeiten. Alles was mit Klima und Wasser zu tun hat, lassen wir machen", erklärt der Vorsitzende. Bestimmte Dinge wolle der Verein vom Fachmann machen lassen, allein wegen der Gewährleistung. Berücksichtigen will man bei den Arbeiten ausschließlich Handwerker aus Hüfingen.

Herausforderung: Spielbetrieb

Eine Herausforderung gibt es noch in logistischer Hinsicht, nämlich beim anstehenden Spielplan in der neuen Saison. Während der Kabinentrakt saniert wird, kann dieser nicht genutzt werden und es kann dadurch kein Trainings- und Spielbetrieb mit Umkleide- und Duschmöglichkeit stattfinden. Zu überbrücken ist eine Zeit von etwa einem halben Jahr. Im Frühjahr soll das Projekt bereits abgeschlossen sein. „Entweder wir klären über den Verband, ob wir in der Vorrunde nur Auswärtsspiele bestreiten können, wir weichen auf Alternativen in der Stadt oder dem Städtedreieck aus“, so der Vorsitzende

Ein halbes Jahr muss reichen

Es ist gut, dass das Projekt nur gut ein halbes Jahr in Anspruch nehme. So ist ein Ende absehbar und die Motivation leichter beizubehalten. Großes Glück ist auch die Photovoltaikanlage, die 2020 abbezahlt sein wird. Sie werde dazu benutzt, um das notwendige Darlehen zu tilgen. Der FC Hüfingen ist zuversichtlich, dass über Spenden ein großer Betrag zusammenkommt. Auch hat der Verein gespart; mit dem Eigenkapital wird der ausstehende Rest finanziert. Da die Arbeiten überwiegend im Inneren stattfinden, braucht man auf die Witterung keine Rücksicht nehmen.

Wichtigster Schritt sei es, dass die Finanzierung jetzt stehe. Für den Verein und zukünftige Vorsitzende entstehe dadurch kein finanzielles Risiko. Und das wichtigste: Die Spieler freuen sich bereits auf den neuen Umkleidebereich. "Sie betreiben hier den Sport und sie werden den direkten Mehrwert sofort spüren", sagt der Vorsitzende. Die Vorfreude auf neue, schimmelfreie Duschbereiche, sie sei auch mit ein Motivator für die Vereinsmitglieder.

 

Sponsorenlauf

Wer den FC Hüfingen bei der Sanierung des Clubheims unterstützen möchte, hat dazu bereits am Sonntag, 8. Juli, Gelegenheit. Dann findet zum Jugendabschluss ein Sponsorenlauf auf dem Fußballplatz statt. Dort können Interessenten pro gelaufener Runde eines Spielers einen gewissen Geldbetrag spenden. (guy)

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.