Vorsitzender Andreas Weisser ist mit den Kilbigtagen und der integrierten Lokalschau auf der Vereinsanlage der Hüfinger Kleintierzüchter C87 rundherum zufrieden.

Jury bewertet

Knapp 130 Kleintiere, darunter 25 Geflügel und über 100 Hasen, hatte eine zweiköpfige externe Jury zu bewerten. Wie ist das Gefieder, wie sieht das Fell aus, wie ist der Gesamteindruck der Tiere? „Die Jury bewertet die Tiere außerordentlich gut“, lobte Weisser die Arbeit der Züchter, welche die Tiere im Schnitt mit 96 von 100 möglichen Punkten bewerteten. Auch für die Gäste lohnte sich der Besuch der Ausstellung, auf der sich die Tiere in ihrem schönsten Glanz präsentierten.

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die Meister

Traditionell bildet die Herbstschau auch die Grundlage für die Kür der Vereinsmeister. Und die fiel am Wochenende folgendermaßen aus: Bei der Zucht der schönsten Hasen gewann Lothar Meyer mit seinen Neuseeländern rot, vor Ernst Mang mit Rex weiß und Franz Schafbuch mit seinen Neuseeländern weiß diesen Wettbewerb. Lothar Meyer erhielt zudem den Preis für den besten Rammler, Guido Fleig jenen für die beste Häsin. Im Bereich Geflügel gewann Franz Dury mit seinen Australorps-Hühnern vor Lothar Mayer mit seinen Orpington-Hühnern und Franz Schafbuch mit seinen Laufenten.

Ziel ist Bundesschau

Die Krönung des Vereinsjahres steht mit den Teilnahmen an den Bundesschauen für Geflügel am 19. November in Freiburg und Hasen am 14. Dezember in Karlsruhe bevor. Wer aus Hüfingen mit dabei sein wird, steht indes noch nicht fest: Welche Hüfinger Züchter sich mit ihren Tieren qualifizieren, entscheidet sich dabei an den kommenden Lokal- und Kreisschauen, die in Bonndorf und Tennenbronn stattfinden.