Nur drei Schläge benötigte Ortsvorsteher Hans-Peter Münzer, bevor das Bier aus dem Fass strömte und das Straßenfest im Herzen von Hausen vor Wald offiziell eröffnet war. Aus dem Montafon war die Harmoniemusik aus Vandans angereist und begleitete den Fassbieranstich. Die Verbindung zu den Vorarlbergern war aufgrund verwandtschaftlicher Beziehungen der Familie Teichner zustande gekommen.

Münzer dankte den Vereinen für ihr Engagement und den Zusammenhalt, womit sie alle zwei Jahre die alte Schlossstraße für ein Wochenende in den Fokus der Freiluft-Feierlichkeiten auf der Baar rücken. Das Geschehen in den Hütten und Ständen beidseitig der Schlossstraße nahm den Betreib auf, doch schon nach einer Stunde war von der Ruhe bei Festbeginn nichts mehr zu spüren. Die Landjugend platzierte sich mit ihrem Angebot vor ihrem Vereinslokal im Rathaus. In der Hütte nebenan boten die Musikkapelle und der Männergesangverein ihre kulinarischen Angebote feil.

Sie stemmen das Fest (v.l.) Markus Vollmer, Axel Schmall, Johanna Hutmacher-Geiger, Julia Reitze, Annette Eppinger, Michael Reitze, Eva-Maria Riegger, Thomas Happle, Hans-Peter Münzer, Oliver Eckerle, Uwe Schenkenbach, Christian Schenkenbach, Kilian Albicker.
Sie stemmen das Fest (v.l.) Markus Vollmer, Axel Schmall, Johanna Hutmacher-Geiger, Julia Reitze, Annette Eppinger, Michael Reitze, Eva-Maria Riegger, Thomas Happle, Hans-Peter Münzer, Oliver Eckerle, Uwe Schenkenbach, Christian Schenkenbach, Kilian Albicker.

Die Narrenzunft hatte einen Likörstand und Hähnchen als Spezialitäten im Angebot. Auch für die Landfrauen und die Feuerwehr war die Mitwirkung selbstverständlich. Je später der Abend, umso dichter war der Besuch rund um den Bierstand des FC. Genießer von Weingott Dionysos' Gaben wählten aus der Karte exquisiter Weine am Stand des Kirchenvorstands.

Am Samstagabend gibt es auf der alten Schlossstraße kaum mehr ein Durchkommen. Bilder: Rainer Bombardi
Am Samstagabend gibt es auf der alten Schlossstraße kaum mehr ein Durchkommen. Bilder: Rainer Bombardi

Je später der Abend wurde, umso mehr Besucher strömten in die Feststraße. Kaum mehr ein Durchkommen gab es vor der Showbühne, wo die Festgäste den Auftritt der Coverband "BaarRock" genossen. Die drei Jungs rockten quer durch diverse Stilrichtungen und zogen das Publikum in ihren Bann. Die jung Gebliebenen und die Jugend verteilten sich im Farrenstall und im Festzelt gegenüber dem Rathaus. Zu fetziger DJ-Musik boten dort die Bläserjugend und die Landjugend ein reichhaltiges Sortiment an Drinks an.

Die Gruppe BaarRock begeistert am Samstagabend die Festgäste. Bild: Rainer Bombardi
Die Gruppe BaarRock begeistert am Samstagabend die Festgäste. Bild: Rainer Bombardi

Am Sonntagmorgen strömten zur besten Frühschoppenzeit erneut Hunderte von Gästen auf die Festmeile und unterhielten sich zu den Auftritten der Männergesangvereine aus Leipferdingen und aus Hausen vor Wald. Am Nachmittag unterhielten das Duo Alpensahne und die Pfuusbackä.