Nach Polizeiangaben wurde das Auto einer 32-jährigen Vermissten aus der Ortenau am Dienstagabend gegen 22 Uhr im Bereich der Ravennabrücke im Höllental aufgefunden. Da davon ausgegangen werden musste, dass sich die Vermisste in einer hilflosen Lage befand, wurde eine großangelegte Suchaktion eingeleitet, an der sich neben sieben Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Hinterzarten, neun Angehörigen der Bergwacht und auch fünf Streifen der Polizeireviere Freiburg-Süd, Titisee-Neustadt und der Bundpolizei beteiligten. "Am frühen Mittwochmorgen, gegen 1.10 Uhr, konnte die stark unterkühlte, aber ansonsten unverletzte Frau im Bereich der Ravennabrücke angetroffen werden, worauf die Suche abgebrochen wurde", informierte ein Polizeisprecher. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz und den Notarzt wurde die Frau in eine Klinik gebracht.