Nach bislang vorliegenden Informationen der Polizei war eine 80-Jährige gegen 16.20 Uhr von Freiburg in Richtung Hinterzarten unterwegs, als sie mit ihrem VW Tiguan nach links von der Fahrbahn abkam und in den Gegenverkehr geriet. Der Wagen kollidierte mit zwei entgegenkommenden Fahrzeugen. Durch den Zusammenstoß wurde der 40-jährige Fahrer eines VW Golf in seinem Pkw eingeklemmt. Nachdem die Feuerwehr den Mann aus dem Wagen befreit hatte, konnte er schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. 

Die Unfallverursacherin und der Fahrer des dritten Fahrzeugs wurden aufgrund ihrer Verletzungen ebenfalls in umliegende Krankenhäuser gebracht. 


Die B31 musste während der Rettungsarbeiten in beiden Richtungen gesperrt werden und konnte wurde gegen 19.30 Uhr wieder freigegeben.