Wie ein Sprecher der Polizei am Dienstag mitteilte, blieb der Fahrer unverletzt. Rettungskräfte der Feuerwehr mussten zunächst die Tiefkühlprodukte bergen, die der 40 Tonnen schwere Lastwagen geladen hatte, um ihn anschließend wieder aufrichten zu können.

Für die Dauer der Bergungsarbeiten am Dienstagmorgen sperrte die Polizei die Bundesstraße mehrfach. Ob Eisglätte oder ein Fahrfehler Ursache für den Unfall war, war laut Polizei bislang unklar.