Mit einer verjüngten Liste geht die CDU in den Gemeinderatswahlkampf. Die Tabelle wird von Tanja Schwär und Svenja Weber angeführt.

Schnell zog der Ortsverbandsvorsitzende und Versammlungsleiter Maurice Cazautet die Kür im Pfarrstüble durch. Ihm zur Seite stand Lisa Wolber als Schriftführerin. In die Wahlkommission wurden Marcus Gruber und Josef Weiß gewählt, und Urkundspersonen wurden Jannik Probst, Marcus Gruber, Dominik Heldt, Tanja Schwär und Marius Ensch.

Kandidatinnen an die Spitze gesetzt

Rasch war man sich einig, dass auf die vorderen Listenplätze die beiden Kandidatinnen gesetzt werden und die alphabetische Reihenfolge maßgebend ist. Die Kandidaten konnten sich vorstellen. Nicht anwesend war Svenja Weber, die allerdings den meisten im Ort bekannt ist.

Die gelernte Arzthelferin Tanja Schwär geborene Nopper ist verheiratet und hat drei Kinder. Der 26-jährige Marius Ensch möchte sich für die Gemeinde, das Vereinswesen und die Ortssanierung einsetzen. In Freiburg wurde der Rena-Mitarbeiter Dominik Heldt (40 Jahre) geboren. Er wohnt seit sieben Jahren in Gütenbach, hat drei Kinder und fühlt sich im Ort wohl, den er mitgestalten will.

Zweite Amtsperiode im Blick

Für Florian Kienzler steht die zweite Amtsperiode an. Er hat den Lehrerberuf aufgegeben und studiert in Kehl Public Management. Er ist mit dem Dorf verbunden, ist Vereinsvorsitzender der Narrengesellschaft und möchte Wohnraum schaffen. Er wohnte wie Kandidat Heldt „am Fallerhang“, hat neu gebaut, kennt sich im Bauwesen aus und möchte sich in der Gemeindeplanung einbringen.

Unterschiedliche Schwerpunkte

Manuel Scherzinger ist 40 Jahre alt. Der gebürtige Gütenbacher ist Stukkateurmeister und stellvertretender Feuerwehrkommandant. Er möchte Gemeinderat bleiben und sich für die Breitbandversorgung stark machen. Der 33-jährige Sebastian Weiß ist ebenfalls Gemeinderat. Der selbstständige Industriemeister ist verheiratet, hat eine Tochter und peilt eine dritte Amtszeit an. Themen für ihn sind Infrastruktur, bauliche Maßnahmen, Bindung junger Familien, die Dorfgemeinschaft und die Eigenständigkeit Gütenbachs.

Zum Schluss konnte die Aufstellung der Kandidatenliste in entsprechender Wahl bestätigt werden. Maurice Cazautet will die Bewerber mit Wahlprospekten, einer Facebook-Seite und in Stammtischgesprächen den Wählern näher bringen. Weiteres soll am Mittwoch, 27. März, um 19 Uhr besprochen werden.

Das könnte Sie auch interessieren