Warum als Erwachsener nicht noch einen Berufsabschluss nachholen? Möglich ist dies durch eine betriebliche Einzelumschulung: Die Agentur für Arbeit Rottweil-Villingen-Schwenningen fördert diese Form der Qualifikation. Davon profitieren auch Betriebe in Zeiten des Fachkräftemangels, teilt die Agentur mit.

13 Jahre Helfer im Tiefbau

Über 13 Jahre lang habe Fabio Torsello als Helfer im Bereich Tiefbau gearbeitet, so die Arbeitsagentur. Während einer Aushilfstätigkeit auf 450-Euro Basis bei der Firma Kammerer-Reifen GmbH in Gütenbach habe der junge Mann aus Furtwangen von einer Mitarbeiterin der Agentur für Arbeit von der Möglichkeit einer betrieblichen Einzelumschulung erfahren und sei sofort interessiert gewesen.

Gestraffte Ausbildungszeit

Die Ausbildungszeit der Umschulung sei um ein Drittel kürzer als bei einer regulären Ausbildung. Die Ausbildung zum Berufskraftfahrer dauere in der Regel drei Jahre. Der 34-jährige Fabio Torsello absolviere das gleiche Ausbildungspensum in zwei Jahren. Während dieser Zeit werde das Arbeitslosengeld weiterbezahlt beziehungsweise aufgestockt. Im Juli werde er seine Abschlussprüfung bei der zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK) ablegen.

Schon durch ganz Deutschland unterwegs

„Von der Quelle des Rheins durch ganz Deutschland führen die Touren, die er mit seinem 40-Tonnen-Lkw bereits absolviert“, wird Reinhard Kammerer, Geschäftsführer und Inhaber, in der Mitteilung der Kammer zitiert. „Wir sind sehr zufrieden mit ihm. Nach bestandener Prüfung wird Fabio in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen. Er wird dann unser 13. Arbeitnehmer sein.“

„Genau mein Ding“

Und was sagt der Umschüler? „Es ist genau mein Ding“, so Torsello. Er sei froh, dank der Firma Kammerer-Reifen und der Arbeitsagentur endlich in seinem Traumberuf arbeiten zu können.

Das könnte Sie auch interessieren