In der Juni-Sitzung des Gemeinderats wurde beschlossen, das Ziel zu verfolgen, auf dem King-Areal ein Gemeindezentrum für die Unterbringung der Feuerwehr und des Rathauses der Gemeinde Gütenbach zu errichten. Als erster Schritt will der Gemeinderat ein Raum- und Flächenprogramm festlegen. Hierzu sind zahlreiche Entscheidungen zu treffen. Im Vorfeld sollen die Bürger befragt werden.

Der Fragebogen kann unter anderem im Rathaus abgeholt werden. Außerdem kann an der Befragung auch online teilgenommen werden. Der Link für die Befragung steht über die Homepage der Gemeinde www.guetenbach.de unter Rathaus&Service und unter Ortsentwicklung zur Verfügung.

Die Ergebnisse können voraussichtlich bis September ausgewertet werden. Diese sollen dann für künftige Entscheidungen einbezogen werden. Beispielsweise geht es um die Fragen, in welchem Stil der Neubau errichtet werden soll, ob auch das Dorfcafé im Neubau eingeplant werden oder ob der Klinkerkopfbau des King-Gebäudes erhalten bleiben soll.

Die letzte Entscheidung hängt aber auch noch von der Beurteilung der Denkmalschutzbehörde ab. Der Klinkerkopfbau ist als sogenannter Denkmalprüffall aufgelistet. Das bedeutet, dass der Denkmalschutz nicht zwingend gegeben ist, sondern von der Fachbehörde überprüft wird. Mit dem Ergebnis rechnet die Verwaltung bis September.