An diesem Wochenende steht Leipferdingen im Zeichen von Brauchtum, Erntedank und Geselligkeit. Vom Freitag, 16. September bis Sonntag 18. September heißt es um 40. Mal:“ Auf zur Leipferdinger Sichelhenke.“

Mit einem attraktiven Festprogramm setzt der Männergesangverein 1871 Eintracht Maßstäbe. „Im Vordergrund stehen nicht nur Erntedank, Brauchtum und Unterhaltung, sondern vor allem auch das leibliche Wohl der Gäste“, sagt Vorstandssprecher Tobias Hinz. Für das Erntedankfest mit seiner weit in die Region reichenden Ausstrahlung wird der aufwendig dekorierte ehemalige Farrenstall über drei Geschosse wieder zu einem Festhaus mit einem einmaligen Flair.

Bild 1: Sichelhenke Leipferdingen: Endlich wieder Sichelhenke

Mit leistungsstarker Technik ist die Ernte, die früher mühsam Wochen dauerte, in wenigen Tagen beendet. Eines ist jedoch geblieben: Nach der enormen Leistung, welche für die Getreideernte dennoch erbracht werden muss, wird ein Fest gefeiert. Mit der Sichelhenke ist das Ereignis in Leipferdingen besonders ausgeprägt. Früher musste das Getreide oder die Frucht, wie es im Dialekt heißt, mit der Sichel geschnitten und von Hand zusammengebunden werden. Als diese Schwerstarbeit erledigt war, wurde die Sichel „an den Nagel“ gehängt und traditionell Erntedank mit dem sinnigen Namen „Sichelhenke“ gefeiert.

Bild 2: Sichelhenke Leipferdingen: Endlich wieder Sichelhenke

Von weither kommen traditionsgemäß die Besucher, um die leckeren Speisen und erlesenen Getränke zu genießen. In der Küche werden wahrlich Meisterleistungen vollbracht, denn insbesondere am Sonntag findet der Ansturm zur Mittagszeit keine Grenzen. Dort wo einst die Farren ihren Platz hatten, woran noch die Beschriftungstafeln erinnern, befindet sich am Fest wieder die gemütliche Kaffeestube.

Bild 3: Sichelhenke Leipferdingen: Endlich wieder Sichelhenke

Mit dem Seniorentreff und Kindernachmittag nimmt am Freitag, 16. September, 15 Uhr, die 40. Auflage des Erntedankfestes ihren Auftakt. Es gibt Vorführungen der Kinder des Kindergartens St.¦Michael und der Grundschule. Das Handwerkervesper mit Unterhaltung durch die Jugendkapelle Polyhymnia schließt sich an. Ab 20 Uhr wird zum Bierabend eingeladen mit Auftritt der Blasmusik „Die Feierei – klein aber fein“.

Bild 4: Sichelhenke Leipferdingen: Endlich wieder Sichelhenke

Am Samstag, 17. September, gibt es ab 19.30 Uhr einen Chorkonzertabend, eingeleitet vom Männergesangverein Leipferdingen. Es gibt den Bieranstich durch Ortsvorsteher Jürgen Keller sowie Unterhaltung mit dem Männergesangverein Frohsinn Riedböhringen, dem Gesangverein Concordia Vöhrenbach und dem Männergesangverein Liederkranz Nendingen. Es tritt der Projektchor des Männergesangvereins Leipferdingen mit offenem Singen auf. Beim Dreschflegeln kann jeder sein Geschick unter Beweis stellen.

Bild 5: Sichelhenke Leipferdingen: Endlich wieder Sichelhenke

Andächtig beginnt der Sonntag mit dem Erntedankgottesdienst um 9.45 Uhr in der Pfarrkirche. Um 11 Uhr gibt der Musikverein Polyhymnia ein Frühschoppenkonzert. Nach dem Mittagstisch gibt es Brauchtumsvorführungen mit alten Gerätschaften, Schaudreschen, sowie eine Oldtimer-Schlepper-Schau, die sich zu einem Traktorenkorso formiert. Zu Kaffee oder Tee steht eine große Auswahl an Kuchen und Torten bereit. Den musikalischen Festausklang bestreitet die Trachtenkapelle Göschweiler.