„Es wäre so schön gewesen, wenn wir auch die 38. Auflage unserer Sichelhenke wieder mit vielen Gästen feiern könnten. Doch Corona hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht“, bedauerte Ortsvorsteher Jürgen Keller. Doch der veranstaltende Männergesangverein „Eintracht“ ließ sich nicht entmutigen. Anstelle des viertägigen Erntedankfestes gab es die Sichelhenke in etwas anderer Form. Die Sänger unter Leitung von Tobias Hilbert machten die Straßen zur Konzertbühne. An mehreren Stellen im Ort ließen die Aktiven aus ihrem reichhaltigen Repertoire die Melodien erklingen. „Wir bringen damit die Sichelhenke ins Dorf“, Tobias Hinz, Sprecher des Vorstandsteams.

Das könnte Sie auch interessieren

Traditionell hätte der Ortschef am Samstagabend im Festhaus den Bieranstich vollzogen. Doch auf Bier musste auch bei der reduzierten Sichelhenke nicht verzichtet werden. Aus eigenen Mitteln spendete Jürgen Keller, verbunden mit dem Dank an die Akteure, Gerstensaft damit vor allem die Kehlen der Sänger bei dem Sonnenschein nicht austrockneten. Ursprünglich waren Auftritte an vier Stellen geplant. Passend erklang dabei auch die Weise „Erntedank und Sichelhenke“.

Das könnte Sie auch interessieren

Durch das begeisterte Publikum blieb es jedoch nicht bei den vier Darbietungen. Chorleiter Tobias Hilbert ließ vielmehr der Spontanität freien Lauf. Wenn sich Fenster und Haustüren öffneten oder Einwohner von den Balkonen winkten, wurden immer unter Einhaltung der Abstandsregeln Lieder gesungen und die Zuhörer zum Mitsingen aufgefordert. So erwies sich die Idee einer etwas anderen Sichelhenke als voller Erfolg und wurde von der Dorfgemeinschaft mit Freuden genossen.

Trotz Corona wurde bei der Sichelhenke im Kleinformat der Erntedankgottesdienst gefeiert. Hierzu wurde eine Erntekrone und ein -wagen geschaffen. Im Anschluss an den Gottesdienst boten die Sänger auf dem Platz vor der Kirche ein kleines Konzert, das großen Anklang fand. Die Hoffnung geht dahin, die Sichelhenke 2021 wieder ohne Einschränkungen feiern zu können.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €