Der Schwarzwaldverein Geisingen und sein Vorsitzender Peter Bury möchten gerne die Jugendarbeit der Ortsgruppe wiederbeleben. Bis vor einigen Jahren hatte diese noch eine Jugendgruppe. Die Gruppe wurde aufgelöst, nachdem sich die Zahl der Teilnehmer und Aktivitäten im Lauf der Zeit immer mehr verringert hatte. Nun wünscht sich der Verein einen Neuanfang. Allerdings fehlt es der Ortsgruppe zuallererst einmal an Jugendleitern.

In früheren Zeiten war dies anders: da organisierten die Verantwortlichen der Jugendgruppe jedes Jahr zahlreiche Aktionen. Die Ferienlager des Vereins – sei es in der Anton-Mall-Hütte in Neukirch oder auf dem Ibichhof in Simonswald – waren beliebt. Irgendwann kamen dann aber die aktiven Jugendleiter in ein Alter, in dem sie ihre Posten abgaben – und es fand sich niemand, der ihre Nachfolge übernehmen wollte.

Letztes Ferienlager vor 15 Jahren

Damals war Artur Häfele mehrere Jahre lang Jugendleiter und organisierte die Jugendfreizeiten in Neukirch zusammen mit Dieter Rinkenauer. Ihre Nachfolge traten – wieder für mehrere Jahre – Bernhard Schill, Birgit Keller und Pasquale Avallone an. Höhepunkte neben den Jugendferienlager waren die Ostereiersuche, die Laternenwanderung mit Waldadvent oder auch die Aktion „Sauberer Wald„, an der sich 20 und 30 Jugendliche und Kinder beteiligten.

Aber selbst diese Aktionen litten mehr und mehr unter Teilnehmerschwund. Als das letztgenannte Führungstrio sich ebenfalls endgültig zurückzog, war die Jugendarbeit zu Ende – deshalb liegt das letzte Jugendlager des Schwarzwaldvereins Geisingen rund 15 Jahre zurück.

Mehr Jugendliche und junge Familien

Peter Bury hat es sich nun zum Ziel gesetzt, einen neuen Anlauf zur Wiederbelebung der Jugendgruppe und der Jugendarbeit zu unternehmen. Alte Zeiten kopieren möchte er allerdings nicht – wenngleich sich Ferienlager anderer Organisationen in der Region immer noch über zahlreiche Teilnehmer erfreuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Was bei den Verantwortlichen ebenfalls auf der Wunschliste steht, ist die Teilnahme von mehr jüngeren Familien an den Aktionen des Vereins. Vor allem neu zugezogene Familien, die bei Wanderungen in der Natur rund um Geisingen und darüber hinaus Land und Leute kennenlernen möchte, sollen angesprochen werden. Eine Mitgliedschaft im Schwarzwaldverein ist dafür keine Voraussetzung.

Peter Bury erklärt, sobald wieder geführte gemeinsame Wanderungen möglich seinen, könnten Interessenten an Natur und Heimat ganz einfach und ungezwungen zu den Treffpunkten kommen, meist sei dies der Postplatz in Geisingen.

Kontakt zum Vorsitzenden Peter Bury

Der Vereinsvorsitzende steht für Fragen zum Verein und den Aktivitäten zur Verfügung und ist unter der Telefonnummer (0 77 04) 452 erreichbar. Interessenten, sich sich zutrauen, eventuell auch gemeinsam mit Anderen im Team die Jugendabteilung der Ortsgruppe zu übernehmen, können sich jederzeit bei Peter Bury melden: Vom Hauptverein gebe es Schulungen und Fortbildungen zur Vorbereitung auf die interessante Arbeit für und mit der Jugend, erklärt der Vorsitzende.