Der Geisinger Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung ein ganzes Bündel an Maßnahmen für den Brandschutz und die Sanierung der Leipferdinger Festhalle und der Schule auf den Weg gebracht. Beide Einrichtungen und der Kindergarten sind in einem Gebäude untergebracht.

2028 soll alles fertig sein

Die Maßnahmen gehen auf die vom Landratsamt im Rahmen der Brandverhütungsschau erteilten Auflagen zurück. Um die weitere Benutzbarkeit der Festhalle zu sichern, werden die Maßnahmen auf den im wesentlich erforderlichen Umfang beschränkt.

Das könnte Sie auch interessieren

Angestrebt wird, die 1250–Jahrfeier im Jahr 2028 in einer neuen oder generalsanierten Festhalle feiern zu können. Dazu muss unter anderem vor der Bühne der Festhalle ein ins Freie führender Rettungsweg angelegt werde. Dieser wird behindertengerecht gestaltet und mit einer Rampe versehen, damit er auch von Menschen im Rollstuhl benutzt werden kann. Außerdem müssen Klassenzimmer mit Außentreppen versehen und im Gebäude Brandschutztüren eingebaut werden.

Aufträge für die Bauarbeiten

Der Ortschaftsrat erteilte für folgende Werke den Zuschlag: Abbrucharbeiten und Betonarbeiten einschließlich Arbeiten im Außenbereich an die Firma Siegbert Haberer, Geisingen für 21.698 Euro. Fensterausbau im Schulbereich und Ersetzen durch Türen einschließlich Jalousien an die Firma Münch, Brigachtal, für 32.905 Euro. Schlosserarbeiten, insbesondere Herstellung und Montage von Außentreppen mit Podest an die Firma Keller, Tengen–Watterdingen, für 24.722 Euro.

Schreinerarbeiten einschließlich Lieferung und Einbau der Brandschutz–Zimmertüren an die Firma Neininger, Villingen-Schwenningen Ortsteil Tannheim, für 14.375 Euro. Der Auftrag, in einem Klassenzimmer den Linoleum durch einen neuen Belag zu ersetzen, ging für 14.399 Euro an die örtliche Firma Franz Schaub.

Die Bauarbeiten zur Neugestaltung und Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Leipferdingen machen Fortschritte. Die Vorbereitungen für den Außenputz sind getroffen. Im Gebäude laufen zurzeit die Elektro- und Fliesenarbeiten.
Die Bauarbeiten zur Neugestaltung und Erweiterung des Feuerwehrgerätehauses in Leipferdingen machen Fortschritte. Die Vorbereitungen für den Außenputz sind getroffen. Im Gebäude laufen zurzeit die Elektro- und Fliesenarbeiten. | Bild: Franz Dreyer

Ortsvorsteher Jürgen Keller informierte in der Sitzung außerdem über den Fortgang der Arbeiten an der Neugestaltung des Feuerwehrgerätehauses. Zurzeit läuft dort der Innenausbau mit Elektroinstallations- und Fliesenarbeiten.