Drei Tage wurde im und am ehemaligen Farrentall gefeiert. Ein grandioser Chorabend, wie man ihn zuvor noch nie erlebt hatte, vollzog sich am Samstag. Nach der gelungenen Einstimmung durch die Leipferdinger Sänger begeisterten die Gesangvereine aus Riedböhringen, Vöhrenbach und Nendingen.

Projektchor sorgt für Stimmung

Beim Auftritt des Projektchors „150 Jahre Männergesangverein“ und dem offenen Singen mit Tobias Hilbert am Klavier schäumte die Stimmung über. Nach seinem Grußwort überließ es Ortsvorsteher Jürgen Keller seinem Stellvertreter Markus Hall, den Bieranstich zu vollziehen.

Beim eindrucksvollen Chorabend im Rahmen der Leipferdinger Sichelhenke hat der Gesamtchor einen begeistert gefeierten Auftritt.
Beim eindrucksvollen Chorabend im Rahmen der Leipferdinger Sichelhenke hat der Gesamtchor einen begeistert gefeierten Auftritt. | Bild: Jens Witt

„Endlich wieder Sichelhenke“. Diesen Ausspruch hörte man am Wochenende immer wieder. Nach zweijähriger Zwangspause konnten die Besucher bei der 40. Auflage des Erntedankfestes sich endlich wieder treffen, Geselligkeit genießen und obendrein noch ein attraktives Speisen- und Getränkeangebot nutzen.

Sabine Mutzel bereitet beim Kinderschminken der kleinen Lorena Freude.
Sabine Mutzel bereitet beim Kinderschminken der kleinen Lorena Freude. | Bild: Franz Dreyer

Das vom Veranstalter, dem Männergesangverein 1871 „Eintracht“ gebotene Programm, verbunden mit der Pflege des Brauchtums, lockte die Besucher auch von weither in Scharen zur Sichelhenke. Im Festhaus, dem ehemaligen Farrenstall, wurde auf drei Ebenen gefeiert und zudem noch im Freien.

Bereits der Auftakt am Freitag mit dem Seniorentreff und dem Kindernachmittag gelang. Die Kleinen des Kindergartens und die Grundschüler zeigten mit viel Beifall bedachte Auftritte. Zum Handwerkervesper überzeugte die Jugendkapelle des Musikvereins. Bunte Unterhaltung bot der anschließende Bierabend mit der Blasmusik „Die Feierei“.

Elke Ringwald-Speck, Ursula Schilling, Beatrix Weh, Sandra Speck und Ulrike Hilbert sorgen in der Kaffeestube, dass es den Gästen bei ...
Elke Ringwald-Speck, Ursula Schilling, Beatrix Weh, Sandra Speck und Ulrike Hilbert sorgen in der Kaffeestube, dass es den Gästen bei der Sichelhenke gut geht. | Bild: Franz Dreyer

Den Erntedankgottesdienst zelebrierte auch dieses Mal wieder Pfarrer Bernd Gehrke, der Wurzeln in Leipferdingen hat. In seiner Predigt ging er auf die Bedeutung des Dankens ein. Mit der Musikkapelle „Polyhymnia“ und dem Erntewagen ging es danach zum voll besetzten Festhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Zum Frühschoppen spielte der Musikverein unter Leitung von Andreas Fluck. Zum Mittagstisch waren in der Küche wahre Meisterleistungen zu erbringen.

Schaudreschen lockt Besucher an

Großes Interesse fanden die beim Fest ausgestellten, historischen landwirtschaftlichen Gerätschaften von Franz Urban Stihl. Bei den Brauchtumsvorführungen war das Schaudreschen wieder ein besonderer Hit. Die faszinierten Zuschauer konnten erleben, wie mit der Schwarzwaldmühle aus dem Jahr 1852 Mehl, Gries und Schrot hergestellt wurden. Der Traktorenkorso brach alle bisherigen Rekorde.

Franz Urban Stihl zeigt seine historischen landwirtschaftlichen Geräte.
Franz Urban Stihl zeigt seine historischen landwirtschaftlichen Geräte. | Bild: Franz Dreyer

Mit Unterhaltung durch die Trachtenkapelle Göschweiler genossen die Festgäste noch lange den Erntedank. Bei den Verantwortlichen des Männergesangvereins sah man nur strahlende Gesichter. Vorstandssprecher Tobias Hinz brachte es auf den Punkt: „Die Sichelhenke war wieder ein voller Erfolg“.