Als Beamten auf auf der A81 zwischen Engen und Geisingen ein tschechisches Gespanns kontrollierten, suchten sie eines vergeblich: den Fahrtenschreiber, der in der EU für gewerbliche Transporte zur Überwachung der Lenkzeiten vorgeschrieben ist. Es war nämlich gar keiner eingebaut.

Beladen war das aus einem Kleintransporter und Kfz-Transportanhänger bestehende Gespann mit einem Pkw und drei Motorrädern, die in der Schweiz erworben wurden.

Zwar gab der 41-jährige Lenker des Transportfahrzeugs laut Polizei an, es handle sich um einen privaten Kauf und somit auch um einen privaten Transport. Aus den vorgelegten Kaufverträgen war als Erwerber von drei Fahrzeugen jedoch eine in der Tschechischen Republik ansässige Firma eines Gebrauchtwagenhändlers ersichtlich, der selbst als Beifahrer an dem Transport teilnahm. Die Polizeibeamten des Verkehrsdienstes Mühlhausen-Ehingen unterbanden den weiteren Transport der Fahrzeuge und erhoben von dem Betroffenen zur Sicherung des zu erwartenden Bußgeldes eine Sicherheitsleistung.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.