Eigentlich wäre Aulfingen am vergangenen Wochenende im Festfieber gewesen. Eigentlich – aber der Corona-Virus hat alles verändert. 1250 Jahre sollten gefeiert werden, die Planungen waren weit gediehen, die Veranstaltung wurde aber schon vor Wochen verschoben. Aber so ganz ohne Fest ging es dann doch nicht ab. Edeltraud Burger hat zusammen mit Nachbarn und vielen Verwandten bei einem Grillfest doch noch innerhalb weniger Stunden ein Jubiläumsfest organisiert. Vom Laternenmasten, der übrigens auch noch mit einer Girlande geschmückt wurde, bis zum Haus von Edeltraud Burgert und ihren Söhnen wurde ein Transparent aufgehängt, das spontan hergestellt wurde.

Kleiner Sektempfang zur Feier des Tages

Am Sonntag nach dem Gottesdienst, der eigentlich als Festgottesdienst anlässlich des Ortsjubiläums gedacht war, startete das kleine Jubiläumsfest. Edeltraud Burgert, eine Ur-Aulfingerin, hat dazu die Tracht, die schon ihre Oma getragen hat, angezogen. Auch Rita Gilli hat die Tracht zur Feier des Tages angezogen, und mit einem kleinen Sektempfang begann das kleine Fest in der Aitrachtalstraße. „Ganz ohne kleines Fest soll das Jubiläum nicht vorübergehen“, so Edeltraud Burgert. Ihr verstorbener Ehemann und ehemaliger Ortsvorsteher hätet das sicher genauso inszeniert, meinte sie, denn auch er sei gerne unter Mitmenschen gewesen und habe gerne gefestet. Wer gerade als Spaziergänger vorbei lief, wurde ebenfalls zu einem Glas Sekt eingeladen, ehe es dann in der Feierrunde zum Grillen und am Nachmittag zum Kaffee ging.

Aulfingen wurde 770 erstmals urkundlich erwähnt

Vom Wetter her hätte das Jubiläum sehr gut gepasst (es gab herrlichen Sonnenschein) – wenn da eben nur nicht der Virus gewesen wäre, der alle Planungen über den Haufen geworfen hatte. So bilanzierten die Teilnehmer des kleinen Jubiläumsfestes. Aulfingen wurde 770 erstmals urkundlich als Auwolvica erwähnt und wurde 1973 ein Stadtteil von Geisingen. Anlässlich des Jubiläums ist auch die Herausgabe einer Ortschronik geplant. Die kommt in gedruckter Form heraus, wie und wann die großen Feierlichkeiten dann doch noch stattfinden, ist noch offen.